Massivbrückenbau

 

 RB.jpg

  Foto: Franz Schneider

Massivbrückenbau

Im Modul Massivbrückenbau werden die bisher erworbenen konstruktiven Grundkenntnisse des Betonbaus durch die Anwendung im Brückenbau vertieft. So werden Entwurf, Bemessung und Konstruktion von Tragwerkselementen an brückentypischen Bauteilen (Überbau, Pfeiler, Widerlager) unter Einbeziehung der aktuellen Entwicklungen von Materialien und Normung geübt.
Einen besonderen Platz nimmt dabei die Behandlung von Spannbetonbauwerken ein.
Neben der Vermittlung von Fachkenntnissen im Brückenbau (Lastannahmen, DIN-Fachbericht 101 und 102) werden insbesondere das eigenständige Arbeiten und die systematische Herangehensweise eines Ingenieurs gefördert.
Die anspruchsvolle Thematik schult das ingenieurmäßige Denken und ermöglicht eine Übertragung auf andere Tragwerksbereiche, so dass für die Studierenden der Einstieg in den Bereich anspruchsvoller Bauten gegeben ist.