Grundlagen der Räumlichen Gestaltung

Das zentrale Projekt des ersten Semesters, ‚Grundlagen der Räumlichen Gestaltung‘, führt in die Themenbereiche des architektonischen Raumbegriffes, der Abstraktion von Form und Idee, der Konzeptfindung und letztlich des architektonischen Entwerfens ein.

Raum wird dabei in unterschiedlichem Maßstab und Wahrnehmung vermittelt. Die Studierenden entdecken und erfahren Raum in urbanen und baulichen Maßstäben. Die Wahrnehmung von Raum wird als Abstraktion in die wesentliche Idee von Raum überführt, der Begriff ‚Konzeption‘ wird zur fundamentalen Erkenntnis der jeweiligen Projektschritte.

An der Umsetzung von Raum als Idee in eine interpretierbare Form wird in aufeinander folgenden Übungen während des gesamten Semesters gearbeitet. Am Ende steht als architektonischer Entwurf die Umsetzung einer individuellen Idee von Raum, Licht, Schatten und dem Verhältnis zwischen Innen und Aussen.

 

Modulbeschreibung
B-A-1.1

Team
Prof. Stefan Ochs, Modulverantwortung
Lehrbeauftragte