Gut gesucht ist nur halb gefunden!

 

Wer kennt es nicht: Ein leichtes Ziepen im Rücken oder ein dumpfes Klopfen im Kopf und schon ist die Verlockung groß, im Internet nach diesen Symptomen zu recherchieren. Je nach Symptom beinhalten die Trefferlisten dann Einträge im fünfoder sechsstelligen Bereich. Aussichtslos, diese alle zu lesen, aussichtslos, alle Informationen zu verstehen. Geschweige denn abschätzen zu können, welche Beiträge denn überhaupt verlässliche, wissenschaftlich fundierte Gesundheitsinformationen enthalten. Mit dieser Problematik sind wir in guter Gesellschaft.

Viele nationale und auch internationale Studien haben gezeigt, dass das Bewerten von Gesundheitsinformationen vom überwiegenden Teil der Bevölkerung als schwierig oder sogar sehr schwierig eingeschätzt wird. Aus diesem Grund haben Prof. Dr. Iris Burkholder und ihre Mitarbeiterin Frau Dr. Brensing von der htw saar sich darauf spezialisiert, Schulungen zu entwickeln, die genau diesen Aspekt stärken und zu einem kritischen Umgang mit Gesundheitsinformationen anleiten. In einem ersten Projekt, gefördert von der htw saar, wurden altersgerechte Unterrichtsmaterialien für Schülerinnen und Schüler konzipiert und es wurden Lehreinheiten in saarländischen weiterführenden Schulen übernommen. Hierbei wurde den Schülerinnen und Schülern anschaulich mit Hilfe von Gummibärchen (als Ersatz für Studienteilnehmer) erklärt, was Qualitätskriterien von wissenschaftlichen Studien sind.

Im Anschluss an das Projekt mit den Schülerinnen und Schülern wurde von Frau Prof. Dr. Iris Burkholder und Dr. Jessica Brensing das Projekt LIKE (Lebenslanges Lernen im Saarland: Konzepte zur Stärkung der Gesundheitskompetenz von Erwachsenen) ins Leben gerufen. Das Projekt wurde finanziell gefördert vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Saarlandes und der htw saar. Ziel des Projektes war es, ein Schulungskonzept für Erwachsene zu entwickeln und diese Schulung dann saarlandweit anzubieten. Insgesamt haben mittlerweile über 100 interessierte Saarländerinnen und Saarländer an dieser Schulung teilgenommen und einen kleinen Einblick bekommen, wie man bei der Suche nach Gesundheitsinformationen im Internet vorgeht, was die Grundprinzipien von klinischen Studien sind und dass letzten Endes die richtige Wahl von Diagnosen, Therapien oder Ähnlichem nicht mit Hilfe des Internets zu finden ist, sondern in die Hände von Experten gehört.