DFHI-Förderverein zeichnet beste Abschluss-Arbeit aus


v.l.n.r. Werner Schmehr, Prof. Dr. Thomas Bousonville, Prof. Dr. Stefan Selle, Prof. Dr. Steffen Hütter, Rebecca Ramirez, Dr. Susanne Reichrath, Dr. Justus Wilhelm, Dr. Carsten Peter

Der Förderverein des Deutsch-Französischen Hochschulinstituts fördert seit über 25 Jahren studentische Projekte und Anliegen des Deutsch-Französischen Hochschulinstitutes der htw saar (DFHI/ISFATES). „Mit seinem Engagement leistet der gemeinnützige Verein einen wichtigen Beitrag zur deutsch-französischen Hochschulausbildung im Saarland, in Lothringen und darüber hinaus. Außerdem trägt er an der Schnittstelle zwischen Hochschule und Wirtschaft zur multinationalen Fachkräftesicherung in unserer Region bei“, fasst Karsten Deetz, Mitglied im Vorstand des Fördervereins, die Arbeit des Fördervereins zusammen.

Seit acht Jahren stiftet der Förderverein einen Förderpreis zur Prämierung der besten Abschlussarbeit am DFHI/ISFATES. Im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung zeichnete der Vorstand am 13. März 2018 die Logistik-Absolventin Rebecca Ramirez für ihre Bachelor-Arbeit „Konzept zur empfängerorientierten Vorsortierung der Auslagervorgänge der Bosch Rexroth AG aus dem Logistikzentrum der Robert Bosch GmbH in Homburg“ aus.

Ramirez untersuchte mit der Optimierung eines verbrauchsorientierten Materialversorgungskonzeptes eine aktuelle Frage der Produktionslogistik. Für ihren betreuenden Professor, Prof. Dr. Thomas Bousonville, zeichnet sich die Arbeit vor allem durch die präzise Analyse der komplexen Gegebenheiten der werks- und unternehmensbereichsüberschreitenden Materialversorgung bei Bosch Rexroth und Robert Bosch in Homburg aus. Die Analyse umfasst neben dem physischen Materialfluss auch den Informationsfluss, dessen vorgeschlagene Reorganisation wesentlich zur Reduzierung der Fehlerquote und des logistischen Aufwandes beiträgt.

Die sehr guten Leistungen im Studium rundet Ramirez durch ein besonderes interkulturelles Engagement ab. Im Rahmen eines Studienprojektes im 5. Semester hat Ramirez erfolgreich Kinder im Vor- und Grundschulalter im Departement Moselle für die deutsche Sprache begeistert.

Der im Februar 1990 gegründete Förderverein des DFHI setzt sich gemeinsam mit der regionalen Wirtschaft dafür ein, die Ziele des Deutsch-Französischen Hochschulinstituts noch wirksamer zu erreichen und die Studierenden bei ihrer binationalen Ausbildung in insgesamt zwölf Studiengängen finanziell und ideell zu begleiten. Mit der Förderung von Studierenden über Stipendien, Exkursionen und Förderpreise, seiner Funktion als grenzüberschreitende Schnittstelle zwischen Hochschule und Wirtschaft und der Unterstützung des DFHI arbeitet der Verein aktiv der Vertiefung der deutsch-französischen Beziehungen und damit an der Vertiefung des europäischen Gedankens mit.

 

Mit Klick auf das Bild können Sie eine hochauflösende Version des Bildes herunterladen.