htw saar wird im Professorinnen-Programm von Bund und Ländern gefördert

Die gleichstellungspolitischen Strukturen und Maßnahmen der htw saar, die im Gleichstellungskonzept 2018 verankert sind, haben das Begutachtungsgremium des Professorinnenprogramms überzeugt. Damit ist die htw saar erstmals berechtigt, bis zu drei Anschubfinanzierungen für die Erstberufung von Frauen auf Professuren für jeweils fünf Jahre zu beantragen.

Das Bund-Länder-Programm zielt darauf ab, die Gleichstellung von Frauen und Männern zu fördern und die Anzahl von Frauen im Wissenschaftsbereich zu steigern. 111 Hochschulen aus allen 16 Ländern haben sich an der Auswahlrunde des Professorinnenprogramms beteiligt, 86 Hochschulen wurden positiv bewertet. Jede Hochschule kann bis zu 2,5 Mio. Euro aus dem Professorinnenprogramm erhalten. Voraussetzung ist die Berufung von Frauen auf Professuren, sofern die Auswahl auf einer Bestenauslese beruht.

Weitere Informationen in der Pressemitteilung der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz von Bund und Ländern: https://www.gwk-bonn.de/fileadmin/Redaktion/Dokumente/Pressemitteilungen/pm_2018-09.pdf

Ansprechpartnerin ist die zentrale Gleichstellungsbeauftragte Dipl.-Ing. Irmgard Köhler-Uhl.