Bildungsfreistellung

Die Angebote des Bildungsurlaubs ermöglichen auch Mitarbeiter(innen)n der htw saar die Freistellung von der Arbeit zur Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen. Nach der neuen Regelung 2016 muss arbeitsfreie Zeit erst ab dem 3. Tag eingebracht werden. Beschäftigte haben damit jährlich Anspruch auf bis zu 6 Tage Freistellung. Davon müssen bis zu 2 Tage vom Beschäftigten eingebracht werden.

Die Freistellung von der Arbeit kann für

  • politische Weiterbildung,
  • berufliche Weiterbildung oder
  • eine Qualifizierung im Ehrenamt

für bis zu 6 Tage im Jahr beansprucht werden, wenn man mindestens seit 12 Monaten dem Betrieb angehört. Auch eintägige Veranstaltungen sind freistellungsfähig.

Dabei gilt, dass Beschäftigte ab dem dritten Freistellungstag für die Hälfte der Zeit arbeitsfreie Zeit einbringen müssen. Arbeitsfreie Zeit sind Tage, an denen nicht gearbeitet wird, wie Urlaub oder Wochenenden und Feiertage. Arbeitsfreie Zeit kann auch durch Überstunden abgegolten werden.

Die Antragstellung auf Bildungsfreistellung erfolgt an der htw saar formlos über die jeweiligen Vorgesetzten und muss spätestens sechs Wochen vor Beginn der gewählten Bildungsmaßnahme beantragt werden. Der Freistellungsanspruch kann mit Zustimmung des Arbeitgebers auf das folgende Jahr übertragen werden, um an einer längeren Bildungsmaßnahme teilnehmen zu können.

Sprachkurse

Die Freistellung gilt auch für Bildungsveranstaltungen im Ausland wie zum Beispiel Sprachkurse, allerdings nur für Kurse der im Saarland staatlich anerkannten Weiterbildungseinrichtungen bzw. für Maßnahmen auswärtiger Träger, sofern diese vom Ministerium für Wirtschaft und Arbeit des Saarlandes genehmigt worden sind.

Viele Sprachreisenanbieter bieten auf Anfrage die Möglichkeit, Kurse, die noch nicht im Saarland anerkannt sind, recht kurzfrsitig anerkennen zu lassen. Da die meisten Sprachkurse für zweiwöchige Aufenthalte konzipiert sind, lohnt es sich gegebenenfalls seinen jährlichen Anspruch auf Bildungsurlaub ins Folgejahr zu übertragen.

 

Angebote und Anregungen

Zahlreiche Angebote finden Sie zum Beispiel im Weiterbildungsprogramm der Arbeitskammer des Saarlandes im Bildungszentrum Kirkelder Stiftung Demokratie Saarland und anderen Anbietern.

 

Alle Angaben auf dieser Seite sind ohne Gewähr. Die aktuellen Bestimmungen und nähere Informationen zum Bildungsurlaub finden Sie auf den Seiten des Ministeriums für Bildung und Kultur.


Ihre Ansprechpartnerin in der Personalverwaltung

Nicole Reiners-Gerard, Dipl.- Verww. (FH)

htw saar
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken
Raum 2311
t 0681-5867-119
f 0681-5867-305

 

Feedback zum Bildungsurlaub

Sprachkurs Französisch“ in Lyon -  avec plaisir!

 „… es war erstaunlich, welche verschwunden geglaubten Grammatik- und Vokabelkenntnisse die engagierte Dozentin an der Sprachschule „Lyon Bleu“  bei mir reaktivieren konnte! Die Schule liegt zentral am „Rive Gauche“ der Rhone, die Unterkunft ist ganz in der Nähe. Zwei  Kurs-Einheiten am Tag und die Gelegenheit,  bei geführten Stadtrundgängen oder Picknicks am Abend das neue und aufgefrischte Wissen mit TeilnehmerInnen aus Japan,  Katar oder Usbekistan anwenden zu können,  haben mir Lust auf „mehr Französisch“ gemacht. Meine „Stunde der Wahrheit“ wird im Spätherbst beim Besuch des Kompetenz-Clusters MATERALIA in Metz schlagen: ich habe mir vorgenommen, zumindest bei der Vorstellungsrunde Französisch zu sprechen!“ Allez-y, c’est une grande chance
Jutta Bauer, Referentin für Unternehmenskontakte


„Ich hätte nicht gedacht, dass man in nur einer Woche so intensiv und unterhaltsam seine Französischkenntnisse auffrischen kann. Und auch Lyon ist absolut empfehlenswert. Ich kann so einen Aufenthalt nur wärmstens weiterempfehlen.“
M. Mallmann, interne Qualifikation der htw saar, August 2014