Aktuelles

Aktuelle Informationen zum Thema "Studium mit Behinderung/chronischer oder psychischer Erkrankung"

 

16. Dezember 2014

Google Europe Scholarship - Stipenden für Studierende mit Behinderung

Auch 2015 kann das Stipendium "Google Europe Scholarship for Students with Disabilities" beantragt werden. Voraussetzung ist ein Studium der Informatik, Computertechnik oder ähnliches. Die Förderung beträgt 7000 Euro je Stipendiat oder Stipendiatin für das Studienjahr 2015/2016. Bewerbungsschluss ist der 01. Januar 2015. Bewerbungen müssen in englischer Sprache verfasst sein.

Weitere Informationen finden Sie unter nachstehendem Link:

Google Europe Scholarship for Students with Disabilities

 

29. Oktober 2014

Mein Profil - Ein ganz anderes Bewerbungstraining

In dem zweitägigen Workshop lernen und üben Teilnehmende mit Seheinschränkung, sich optimal auf ein Einstellungsgespräch vorzubereiten. Unter anderem geht es darum, wie die eigenen Fähigkeiten präsentiert und Sehbehinderung und Blindheit thematisiert werden. Anmeldeschluss ist der 4. Dezember 2014.

Termin: 9. bis 11. Januar 2015
Ort: Bad-Herrenalb
Zielgruppe: Menschen mit Sehbeeinträchtigung
Veranstalter: Studienzentrum für Sehgeschädigte (SZS) des Karlsruher Instituts für Technologie

Weitere Informationen zum Workshop

 

14. August 2014

Stipendium für Studierende der htw saar

Die StudienStiftungSaar und die PSD Stiftung L(i)ebensWert vergeben ein Deutschland-Stipendium an der htw saar für Studierende mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen.

Stipendium StudienStiftungSaar

Online Bewerbungsportal StudienStiftungSaar

 

21.07.14

Lebensweg inklusive - Kompetenztandems für Studentinnen mit und ohne Behinderung

Im Projekt "Lebensweg inklusive - Kompetenz-Tandems für Studentinnen mit und ohne Behinderung" startet der zweite Durchlauf. Gesucht  werden Studentinnen mit und ohne Behinderung, die ein Jahr lang ein Team bilden. In dieser Zeit sollen sie sich gegenseitig dabei unterstützen, ihre eigenen Stärken zu erkennen und zu nutzen.

Bewerbungsschluss ist der 15. September 2014.

Lebensweg inklusive

 

Einführungsseminar für Studieninteressierte mit Hörbeeinträchtigung

Termin: 12. bis 14. September 2014
Ort: Frankfurt am Main
Zielgruppe: schwerhörige und gehörlose Studieninteressierte und Studienanfänger/innen
Veranstalter: Bundesarbeitsgemeinschaft hörbehinderter Studenten und Absolventen e.V. (BHSA)

In dem Seminar erhalten Studieninteressierte mit Hörbeeinträchtigung Antworten auf zahlreiche Fragen wie z.B.: Welcher Studiengang passt zu mir und wie bewerbe ich mich? Wie funktionieren Härtefallanträge und Nachteilsausgleiche? Wie finanziere ich mein Studium? Wie bekomme ich Gebärdensprachdolmetscher oder Mitschreibkräfte? Wie gehe ich mit anderen Studierenden und Professoren um?

Anmeldeschluss ist der 11. August 2014.

BHSA-Einführungsseminar 2014 in Frankfurt

Praktikum beim BMAS

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) bietet Studierenden die Möglichkeit, ein Praktikum in den Abteilungen und Referaten des Ministeriums zu absolvieren. Das Praktikumsangebot richtet sich ausdrücklich auch an Studierende mit einer Schwerbehinderung. Interessierte Studierende sollten zwei Drittel ihres Studiums bereits erfolgreich absolviert haben. Bis zum 1. August können sie sich für das Jahr 2014 bewerben. Die Ausschreibung des Praktikums erfolgt regelmäßig zum 1. August und zum 1. Februar eines Jahres.

Praktikum beim BMAS

 

26.08.13

DAAD fördert Mobilität auch bei Behinderung

Der DAAD unterstützt die Forderung der UN-Behindertenrechtskonvention nach einem inklusiven Bildungssystem, welches die chancengleichen Studienbedingungen für Studierende mit Behinderungen und chronischen Krankheiten einschließt. Um auf die unterschiedliche Vielfalt an Bedürfnissen von Studierenden eingehen und eine gesicherte Studienfinanzierung gewährleisten zu können, stellt der DAAD finanzielle Mittel für auslandsbedingte und durch eine Behinderung oder chronische Erkrankung begründete Mehrkosten zur Verfügung, die sonst durch keinen anderen Kostenträger gedeckt werden können.

Weitere Informationen finden Sie hier:

DAAD fördert Mobilität für Studierende mit Behinderung

 

Archiv:

10.05.13

Evaluation der HRK-Empfehlung "Eine Hochschule für Alle"

Im April 2009 verabschiedete die HRK-Mitgliederversammlung die Empfehlung zum Studium mit Behinderung und chronischer Krankheit "Eine Hochschule für Alle". In dieser sind die Hochschulen auch die Selbstverpflichtung eingegangen, die Umsetzung der in der Empfehlung vorgesehenen Maßnahmen im Jahr 2012 zu evaluieren. Die Evaluation wurde im Sommersemester 2012 durchgeführt. Sie umfasst Fragen zu den Beauftragten, den Beratungsangeboten, zu Barrierefreiheit sowie zu Studium und Lehre. Die Ergebnisse wurden nun veröffentlicht.

Auswertung Evaluation HRK-Empfehlung Eine Hochschule für Alle

 

30.04.13

Auslandspraktika für junge Menschen mit Behinderung

Das Berliner Zentrum für selbstbestimmtes Leben (BZSL) bietet im Rahmen eines EU-Projekts Auslandspraktika für Menschen mit Behinderung an. Organisiert, vermittelt und bezahlt werden Praktika in Finnland, Schweden, Großbritannien oder Italien. Zur Zielgruppe dieses Programms gehören auch Studierende am Ende des Studiums, Studienabbrecher_innen und Absolvent_innen.

Berliner Zentrum für selbstbestimmtestes Leben

Event Berlin Unlimited

IdA Integration durch Austausch

 

06.03.13

Praktika im Europäischen Parlament - Bewerbungsfrist läuft!

Das Europäische Parlament bietet seit 2006 ein Praktikumsprogramm speziell für Menschen mit Behinderungen. Die Ausschreibungen erfgolgen halbjährlich und richten sich an Studierende wie Hochschulabsolventen und -absolventinnen. Die Praktika dauern in der Regel fünf Monate und werden vergütet. Für die Paktikanten werden angemessene Vorkehrungen am Arbeitsplatz getroffen, sie werden bei der Wohnungssuche unterstützt und können bei Bedarf Zulagen für behinderungsbedingte zusätzliche Kosten erhalten.

In der Zeit von 15. März 2013 bis zum 15. Mai 2013 können sich Interessierte für ein Praktikum bewerben, das dann im Oktober 2013 beginnt.

Praktikumsausschreibung

 

Sommerschule: Zugang zu Mathematik, Naturwissenschaften und Statistik für Oberstufenschüler/innen und Studierende mit Sehschädigung

Termin: 1.-6. September 2013
Ort: Bad Herrenalb / Karlsruhe
Zielgruppe: Studierende, Oberstufenschülerinnen und -schüler, Lehrkräfte und Angestellte von Serviceeinrichtungen
Veranstalter: Studienzentrum für Sehgeschädigte (SZS)

Die Sommerschule wird in Form von Workshops mit Theorieteil und praktischen Übungen durchgeführt. Themen sind unter anderem LaTeX, Höhere Mathematik mit LaTeX, barrierefreie Statistiksoftware, Zugang zu Grafiken und Erstellung von taktilen Grafiken. Anmeldeschluss ist der 31. Mai 2013.

ICCHP Summer University 2013

 

Jahr gegen Diskriminierung behinderter und chronisch kranker Menschen ausgerufen

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes und der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen haben gemeinsam das Jahr gegen die Diskriminierung behinderter Menschen "Selbstbestimmt dabei. Immer.“ ausgerufen. Im Vordergrund des Themenjahres 2013 stehen bundesweite Veranstaltungen und Aktionen, die auch auf die Benachteiligungen behinderter und chronisch kranker Menschen in der Bildung aufmerksam machen sollen.

Jahr gegen Diskrimminierung behinderter und chronisch kranker Menschen

 

Ergebnisse der Datenerhebung "beeinträchtigt studieren" veröffentlicht

Seit Juni sind die Ergebnisse der Befragung "beeinträchtigt studieren" veröffentlicht. Die Publikation ist im Internet unter www.best-umfrage.de/ zu finden und kann ebenfalls bei der IBS unter studium-behinderung@studentenwerke.de kostenlos bestellt werden.

 

Sonderpublikation "BEST - beeinträchtigt studieren" bestellen

Die zwölfseitige Sonderpublikation "BEST – beeinträchtigt studieren" hat die Ergebnisse der Erhebung anschaulich aufbereitet: Sieben Studierende mit Behinderung oder chronischer Krankheit berichten über ihren Studienalltag. Auch diese Publikation können Sie kostenlos bestellen unter studium-behinderung@studentenwerke.de oder im Internet herunterladen.

Sonderpublikation "BEST - beeinträchtigt studieren"

 

Bericht des BMBF über die Umsetzung des Bologna-Prozesses in Deutschland

Der Bericht stellt die Entwicklungen im Hochschulbereich seit 2009 dar. Im Kapitel „Förderung unterrepräsentierter Gruppen“ verweist der Bericht auf die neuen Herausforderungen, die für Studierende mit Behinderung oder chronischer Krankheit durch die gestuften Bachelor- und Masterstudiengänge entstanden sind. Er benennt Maßnahmen, um die Teilhabe dieser Gruppe Studierender an der Hochschulbildung zu fördern. Dazu gehören u.a. die Sicherung der Finanzierung des behinderungsbedingten Studienmehrbedarfs sowie die Sensibilisierung der Hochschulen für die spezifischen Belange der Studierenden mit Behinderung/chronischer Krankheit.

Bericht über die Umsetzung des Bologna-Prozesses in Deutschland

 

Selbsthilfeplattform unterstützt Blinde und Sehbehinderte bei Literaturversorgung im Studium

Der Deutsche Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V. (DVBS) hat ein neues Internetangebot ins Leben gerufen. Auf e-dig.de ist blind zugängliche Fach- und Sachliteratur zu finden. Neben Links zu einschlägigen Katalogen wird auch creative-commons-lizensierte Literatur im Internet in die Plattform e-dig.de eingepflegt. Als nächstes Ziel gibt der DVBS an, eine Übereinkunft mit der ‚Verwertungsgesellschaft Wort’ treffen zu wollen, um so den Austausch privat zugänglich gemachter Bücher zu ermöglichen.

Weitere Informationen auf der Seite des DVBS

e-dig.de

 

Workshop "Bewerbercoaching" für Studierende mit Behinderung oder schwerer Krankheit

Dow Europ und die Stiftung My Handycap veranstalten für Studierende und Absolventen/Absolventinnen am 1. März 2012 den oben genannten Workshop. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter nachstehendem Link:

Bewerberworkshop

 

Ideenwettbewerb UniGestalten

Die Junge Akademie und der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft veranstalten vom 17. Oktober bis zum 15. Dezember 2011 den Online-Ideen-Wettbewerb „UniGestalten“ für alle Hochschulen im gesamten deutschsprachigen Raum.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und den Teilnahmebedingungen finden Sie unter nachstehendem Link:

Ideen-Wettbewerb UniGestalten

 

AHEAD - Internationale Befragung

Das AHEAD EU Projekt (Advancing Higher Education Access for Disabled Students in Europe) verfolgt das Ziel, ein besseres Verständnis von Behinderung im europäischen Hochschulsystem zu erlangen und Wege für Verbesserungen aufzuzeigen. Befragt werden Studierende, Professoren/Dozenten und administrative Mitarbeiter zu ihren Erfahrungen und Wahrnehmungen bezüglich Behinderung in Hochschulen.

Hier können Sie an der Befragung teilnehmen!!


Dipl.-Soz. Isabelle Sefrin

htw saar
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken
Beschwerde- und Ideen-Management, Studieren mit Behinderung, chronischer oder psychischer Erkrankung
Raum 2220, Gebäude 2
t +49 (0) 681 58 67-324

Termine nach Vereinbarung sind an allen Standorten der htw saar jederzeit möglich.