DFHI Master of Management Sciences

 

Was macht eigentlich ein binationaler Masterabsolvent/ eine binationale Masterabsolventin? 

Die Einsatzgebiete von binationalen Masterabsolventen / Masterabsolventinnen erstrecken sich über alle Branchen, von der Industrie, dem Handels- und Dienstleistungssektor bis zur öffentlichen Verwaltung. Mit ihren fachlichen, sprachlichen und interkulturellen Qualifikationen sind unsere Absolventen und Absolventinnen für die Erfüllung klassischer, aber auch neuartiger Aufgabenstellungen in den Fach- und Führungspositionen aller Unternehmensbereiche qualifiziert.
Dabei erlaubt das Masterprogramm durch seine Schwerpunktbildungen sowie die gezielte Weiterentwicklung des Englischen qualifizierte Direkteinstiege auf hohem Niveau.
Der binationale Master-Studiengang "Master of Management Sciences" bereitet dabei insbesondere auf den beruflichen Einsatz in international tätigen Unternehmen mit deutsch-französischem Hintergrund vor. Unsere Absolventen/ Absolventinnen besetzen häufig Schnittstellenfunktionen in deutschen oder französischen Unternehmensstrukturen, bei denen es neben betriebswirtschaftlichen Kenntnissen auch und besonders auf das Know How der kulturellen Besonderheiten des Partners ankommt. Das DFHI-spezifische Ausbildungsprofil wird seit über 30 Jahren schwerpunktmäßig in ganz Deutschland und Frankreich, und darüber hinaus in den Gebieten Belgiens, Luxemburgs und der Schweiz mit großem Interesse nachgefragt.  

Wie komme ich zum Studienplatz?

Zulassungsvoraussetzungen:

  • Abgabe des ausgefüllten Antragsformulars mit den darin genannten Bewerbungsunterlagen,
  • Motivationsschreiben: aussagekräftige, schriftliche Bewerbung mit einer ausführlichen Darstellung der Motivation für das deutsch-französische Studium einschließlich vorhandener Leistungen und Erfahrungen in diesem Zusammenhang (kulturelle Kompetenzen/ Erfahrungen im Hinblick auf das Partnerland),
  • Ein erster berufsqualifizierender Studienabschluss in einem wirtschaftlich orientierten Studiengang, der an einer staatlich anerkannten Hochschule erworben wurde, wie z.B. Bachelor in Betriebswirtschaft oder ein gleichwertiger Abschluss.
  • Fremdsprachenkenntnisse in Französisch auf dem Niveau C1 des Europäischen Referenzrahmens und in Englisch auf dem Niveau B2 des Europäischen Referenzrahmens.

Weitere Informationen zu den Bewerbungsunterlagen und den Antrag auf Zulassung zum Download finden Sie auf der Seite des DFHI/ISFATES zu Bewerbung/Zulassung

 

Wie verläuft das Studium?

Der binationale, viersemestrige Studiengang Master of Management Sciences wird vom Deutsch-Französischen Hochschulinstitut (DFHI) und dem Institut Supérieur Franco-Allemand de Techniques, d’Economie et de Sciences (ISFATES) getragen und kann jährlich etwa 20 Studenten aufnehmen, die sich gleichverteilt aus französischen und deutschen Bewerbern zusammen setzen.
Die Hochschulausbildung findet in den ersten beiden Semestern an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes statt, in den Semestern 3 und 4 an der Université de Lorraine.
Der Studiengang vermittelt in den ersten beiden Semestern vertiefende Kenntnisse auf den Gebieten der Unternehmensführung, des Finanz- und Rechnungswesens, der Logistik und des Marketings, des Personalmanagements sowie des Wirtschaftsrechts. Alle fachspezifischen Ausbildungsangebote sind auf eine internationale Dimension hin ausgerichtet. Eine Seminarveranstaltung sowie ein Unternehmensplanspiel fördern fachübergreifendes Denken und Arbeiten.
Ein weiteres inhaltliches Kernstück der akademischen Ausbildung bildet darüber hinaus die Perfektionierung der Partnersprache und des Englischen sowie die durchgängig angelegte Vermittlung interkultureller Kompetenzen und persönlichkeitsbildender Sozialtechniken.
Dem Englischen als wichtigste Wirtschaftssprache wird der für einen international einsetzbaren Master-Absolventen erforderliche Stellenwert in der Ausbildung beigemessen: Dies geschieht insbesondere durch das Angebot ausgewählter Fachvorlesungen in englischer Sprache.
Der Studiengang offeriert in den letzten beiden Semestern Schwerpunktbildungen auf den Gebieten „Finanzwirtschaft“, „Management von Projekten, Prozessen und Produkten“ sowie „Personalmanagement“.
Eine je nach Schwerpunktbildung drei- bis sechsmonatige Praxisphase, im Falle von „Personalmanagement“ studienbegleitend, ist grundsätzlich im Partnerland zu absolvieren.
Im Zusammenhang mit der Praxisphase ist eine Master-Thesis grundsätzlich in der Partnersprache abzufassen. 

Was kommt nach dem Studium?

Nach Abschluss des Master-Studiums stehen den Absolventen ausgezeichnete Berufseinstiegsmöglichkeiten in international tätigen Unternehmen, vorzugsweise mit deutsch-französischem Hintergrund, offen.
Der Master-Abschluss eröffnet zudem den Zugang zum Höheren Dienst in der Laufbahn für Beamte in Deutschland.
Der erfolgreiche Studienabschluss kann auch als Zulassungsvoraussetzung für eine weitere akademische Laufbahn dienen, da er zur Aufnahme eines Promotionsstudiums qualifiziert. 

Kurzübersicht:

Studiengang DFHI Master of Management Sciences
Abschluss Master of Arts
Akkreditierung Deutsch-Französische Hochschule
Regelstudienzeit 4 Semester
Fakultät Wirtschaftswissenschaften
Studienort Campus Rotenbühl/Université de Lorraine
Beginn Wintersemester
Zulassungsbeschränkung (NC) ja
Zulassungsvoraussetzungen Bachelor-Abschluss oder gleichwertiger Abschluss; Spracheignung; kulturelle Kompetenz im Hinblick auf das Partnerland
Gebühren ./.
Besonderheiten ./.

Inhalte der Veranstaltungen (Modulbeschreibungen)   gültig ab WiSe 2013/14

Inhalte der Veranstaltungen (Modulbeschreibungen)   gültig bis SoSe2012

Zum Download:

 

Ansprechpartner

Prof. Dr. rer. pol. Stefanie Jensen

htw saar
Waldhausweg 14
66123 Saarbrücken
Betriebswirtschaftslehre, Internationales Management
Raum A-1-16
t +49 (0)681 58 67 - 582

 

weitere Informationen >>