Profilbild
Rechnungs-, Prüfungs- und Finanzwesen - Master

Welche beruflichen Perspektiven ergeben sich für eine/ein Absolvent/in des Studienganges Rechnungs-, Prüfungs- und Finanzwesen (Master of Arts)?

Das wirtschaftliche Umfeld im Bereich Rechnungs-, Prüfungs- und Finanzwesen ist national wie international durch zunehmende Regulierungen, komplexer werdende Finanzmärkte sowie steigende Anforderungen in der Rechnungslegung sowie im Prüfungs- und Finanzumfeld gekennzeichnet. Dadurch steigt der Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern in diesem Bereich und entsprechend nimmt die Nachfrage nach Hochschulabsolventen mit adäquatem Fachwissen und Kompetenzen stetig zu. Die Arbeit im Rechnungs-, Prüfungs- und Finanzwesen erfordert die Fähigkeit, ein breit gefächertes und spezialisiertes Wissen – vor allem in den Bereichen der nationalen und internationalen Rechnungslegung (einschließlich Controlling) sowie der Prüfung, Besteuerung und Finanzierung von Unternehmen - zielgerecht einzusetzen. Der Studiengang bereitet auf die Übernahme anspruchsvoller Fach- und Führungsaufgaben in Wirtschaftsprüfung, Unternehmensberatung, Steuerberatung, Industrie und Wirtschaft vor. Neben dem Einstieg ins Berufsleben öffnet der Master auch den Zugang zu einer Promotion und somit den Weg zur Arbeit in wissenschaftlichen Bereichen.

 

 

Wie verläuft das Studium? 

Das Studium ist in folgende Modul-Gruppen gegliedert: 

  • Spezialisierungsmodule aus dem Bereich „Rechnungs-, Prüfungs- und Finanzwesen“ (insg. 48 ECTS-Punkte)
  • Wahlpflichtmodule (insg. 18 ECTS-Punkte)
  • Masterabschlussarbeit und Master-Colloquium (insg. 24 ECTS)

 

1. und 2. Semester: Fachwissen und Vertiefung

Im ersten und zweiten Studiensemester finden vertiefungsspezifische Lehrveranstaltungen statt, in denen den Studierenden Fachwissen in den Themenbereichen Rechnungs-, Prüfungs- und Finanzwesen vermittelt werden. Darüber hinaus werden aktuelle Problemstellungen des Rechnungs-, Prüfungs- und Finanzwesen im Rahmen eines Seminars und eines Projekts (ggf. in Kooperation mit Unternehmen) bearbeitet. Durch Wahlpflichtfächer wird die Möglichkeit zur weiteren Spezialisierung und/oder zum Erwerb fächerübergreifender berufsqualifizierender Kenntnisse gegeben.

3. Semester: Masterabschlussarbeit und -Colloquium

Im letzten Studiensemester liegt der Schwerpunkt auf der Anfertigung der Masterabschlussarbeit (Master-Thesis). Im Rahmen eines Colloquiums stellen die Studierenden die Fragestellung(en), die Vorgehensweise und Methodik sowie die Ergebnisse ihrer Masterarbeit vor und diskutieren diese kritisch, insbesondere vor dem Hintergrund der Grenzen ihrer eigenen Arbeit. Ein Wahlpflichtfach rundet das Semester ab.

 

 

 

 

Was kommt nach dem Studium?

Der Studiengang bereitet auf die Übernahme anspruchsvoller Fach- und Führungsaufgaben in Wirtschaftsprüfung, Unternehmensberatung, Steuerberatung, Industrie und Wirtschaft vor. Neben dem Einstieg ins Berufsleben öffnet der Master auch den Zugang zu einer Promotion und somit den Weg zur Arbeit in wissenschaftlichen Bereichen.

Studiengang Rechnungs-, Prüfungs- und Finanzwesen
Abschluss Master of Arts
Akkreditierung in Vorbereitung
Regelstudienzeit 3 Semester
Fakultät Wirtschaftswissenschaften
Studienort Campus Rotenbühl
Beginn Sommersemester
Zulassungsbeschränkung (NC) ja
Zulassungsvoraussetzungen siehe hier
Gebühren keine
Besonderheiten Teilzeitstudium möglich

 

  • "Allgemeine Studien- und Prüfungsordnung für alle Bachelor und Masterstudiengänge" (ASPO) als Download.
  • Anlage zur "Studien- und Prüfungsordnung Master-Studiengang "Rechnungs-, Prüfungs- und Finanzwesen" als Download
  • Richtlinien zur Anmeldung und Abgabe der Abschlussarbeit als Download.

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Jochen Pilhofer

htw saar
Waldhausweg 14
66123 Saarbrücken
Deutsches Bilanzrecht (HGB), Int. Rechnungslegungsnormen (IFRS, US-GAAP), Konzernrechnungslegung, Bilanzanalyse
Raum A-1-02
t +49 (0)681 58 67 - 399

 


 Flyer

Modulbeschreibungen

Infos zur Spracheignungsprüfung