Service Learning an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Der Weg zur Einführung von Service Learning an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der htw saar

Bei der Umsetzung des dem 2010 beschlossenen Leitbildes „Wir vermitteln mehr als Wissen“ sind wir auf die didaktische Methode des „Service Learning“ gestoßen. In diesem Konzept fanden wir unser Leitbild verwirklicht.
In Amerika durch den Pädagogen und Philosophen John Dewey entwickelt, greift Service Learning den Gedanken des Engagement des mündigen Bürgers für die Gemeinschaft auf und macht ihn für die Hochschullehre nutzbar.

John Dewey sieht nachhaltiges Lernen nur durch Erfahrung im realen Kontext gegeben. Aus diesem Grund sind in allen unseren Studienordnungen Praktika und ein Praxissemester in verantwortungsvoller Position vorgesehen.
Die jetzt angebotenen Service Learning Projekte haben die Verbesserung der konkreten Situation von Menschen zum Ziel. Durch die Zusammenarbeit mit den Trägern und ihren Klienten bietet Service Learning zusätzlich die Möglichkeit soziale Sensibilität und soziale Verantwortung zu entwickeln.

Als Eckpunkte des Service Learning an Deutschen Hochschulen im wirtschaftswissenschaftlichen Bereich und der HTW Saar sind zu nennen: 

  • 2003 Umsetzung des Service Learning Konzeptes an der Uni Mannheim im wirtschaftswissenschaftlichen Bereich
  • 2007 1. Preis der Jimmy und Rosalynn Carter Stiftung für gesellschaftliches Engagement an Hochschulen für die Uni Mannheim
  • 2009 Gründung des Hochschulnetzwerkes Bildung durch Verantwortung
  • 2009 Start des „do it- Service Learning Programms“ zur Verbreitung der Service Learning Idee der agentur mehrwert (www.agentur-mehrwert.de), finanziert durch die Robert Bosch Stiftung
  • 2011 Start von Service Learning Veranstaltungen an der HTW Saar in der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
  • 2013 Auszeichnung des Service Learning Teams der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften mit dem Landespreis Lehre 2012 durch die Ministerpräsidentin des Saarlandes für die Einführung und Umsetzung von Service Learning
  • 2013 Beitritt der HTW Saar zu dem Hochschulnetzwerk Bildung durch Verantwortung (www.netzwerk-bdv.de)
  • 2014 Start der Internationalen Service Learning Aktivitäten mit einem Projekt in Myanmar
  • 2014 Veranstaltung der Herbsttagung des Netzwerkes Bildung durch Verantwortung in Saarbrücken zu dem Thema: Mit Service Learning in die Welt – Lernen abseits von Erasmus und Co durch die htwsaar
  • 2017 Eine erste Gruppe des Deutsch-Französischen Hochschulinstituts (DFHI) übernimmt ein Service Learning Projekt und ermöglicht franz. Studierenden einen Einblick in die deutsche Gemeinwesenarbeit


Umsetzung von Service Learning

Studierende übernehmen Projekte von Sozialen Trägern wie beispielsweise der Aidshilfe Saar, der Caritas, dem Diakonischen Werk etc., bieten diesem Träger einen „Service“ durch Problemlösungen in der Anwendung von im Studium erlerntem Wissen.
Der Learning Effekt tritt durch die Anwendung dieses Wissens in der Praxis und die Möglichkeit der Entwicklung und Erweiterung sozialer Sensibilität und sozialer Verantwortung bei den teilnehmenden Studierenden ein.
Durch die Stuttgarter Agentur Mehrwert, die von der Robert Bosch Stiftung zur Verbreitung von Service Learning an deutschen Hochschulen beauftragt war, angeleitet, haben wir ab 2011 Service Learning an der HTW eingeführt.

Fachliche Zuordnung von Service Learning Veranstaltungen

Zurzeit nehmen Studierende der Bachelorstudiengänge: Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsingenieurwesen zusammen an den Service Learning Projekten teil.

Dabei erbringen die Studierenden der Studienrichtung Allgemeine Betriebswirtschaft im Modul Projekt 2 (BBWL-622), der Studienrichtung Wirtschaftsingenieurwesen im Wahlfach Service Learning (WIBASc-525-w8) und der Studienrichtung Internationale Betriebswirtschaft im Wahlfach 3 jeweils die erforderlichen Leistungen.

Das Service Learning Team

Es besteht aus Prof. Dr. Wolfgang Appel, Prof. Dr. Steffen Hütter und Dipl. Soz. Gerd Weisgerber und wird bei Bedarf durch weitere Kollegen der Fakultät unterstützt.
Ansprechpartner für Informationen ist Gerd Weisgerber unter gerd.weisgerber@htwsaar.de, E-1-04, Gebäude Waldhausweg 14, 66123 Saarbrücken, Tel. 0681 5867 541.

Partner in den Projekten

sind Non-Profit-Organisationen, die soziale oder gemeinnützige Ziele verfolgen.
Vielfach erfolgt die Zusammenarbeit auch über mehrere Jahre. So führen wir beispielsweise mit der Aidshilfe Saar, der AWO, der Caritas, dem Diakonischen Werk, dem DRK, dem Landesinstitut für Präventives Handeln, der Lebenshilfe, dem Gesundheitsamt und dem Kreis Saarlouis, dem Jugendamt des Regionalverbandes Saarbrücken, der Startstiftung usw. Projekte durch.

Projekte

Die Themen reichen von der Organisation eines Rockkonzertes zu Gunsten der Aidshilfe, über die Optimierung der Abläufe einer Tafel und dem Bau von Hochbeeten mit und für behinderte Menschen, bis zur Durchführung von Nachhilfe und Hilfe bei der Integration von Flüchtlingen.

 

Ablauf von Service Learning Projekten an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften an der HTW Saar

Zeitrahmen

Die Projekte laufen jeweils ca. 8 Monate. Wobei sie im Semester vor der eigentlichen Veranstaltung beginnen, um im Projekt eine zeitliche Flexibilität zu haben. Das Engagement erstreckt sich aber nur über den zeitlichen Aufwand, der durch die vergebenen ECTS Punkte gegeben ist. 

Veranstaltung mit Vorstellung der Projekte 

Die Service Learning Projekte starten also im November (BWL, IBW) und im Mai (WI) eines jeden Jahres mit einer Veranstaltung zur Vorstellung der Projekte. Die Projekte zum Internationalen Service Learning beginnen immer im Mai, um dann im Sept./ Okt. im Zielland durchgeführt zu werden. Die Studierenden suchen sich ein bestimmtes Projekt aus, um es anschließend in einer Gruppe von Studierenden auszuführen.

Einführungsveranstaltung

Die erste Pflichtveranstaltung für die Studierenden ist die Einführungsveranstaltung, die in Vorgehensweise in den Projekten und in die Methode der Reflexion einführt. Sie findet unmittelbar nach der Vergabe der Projektplätze statt.
Danach beginnen die Studierenden eigenständig die Bearbeitung der Projekte.
Kontinuierliche Berichte und das Führen eines Projekttagebuchs erleichtern die spätere Reflexion der gemachten Erfahrungen.

Betreuung

Jedem Projektteam ist ein Betreuer aus dem Service Learning Team zugeordnet, der den Fortschritt der Projekte überwacht und sich bei Bedarf auch in die Projektdurchführung einschaltet. Dazu finden entsprechende Treffen mit dem Betreuer statt. Gegenüber dem Projektträger agieren die Studierenden aber autonom.

Abschluss der Projekte

Dem Projektpartner wird ein Ergebnisbericht überreicht. Zusammen mit dem Betreuer bespricht das Projektteam mit dem Projektpartner die Bearbeitung.

Abschlussveranstaltung

Ende Januar und Ende Juli findet dann die große Abschlussveranstaltung statt, wo die Projekte in einer „Marktplatzsituation“ von den Projektteams, dem Service Learning Team und der Hochschulöffentlichkeit vorgestellt werden. Zusätzlich wird an diesem Tag auch eine Veranstaltung zur Reflexion der gemachten Erfahrungen durchgeführt.
Danach sind zusätzlich alle Projektverantwortlichen des Trägers zu dem feierlichen Abschluss der Service Learning Aktivitäten eingeladen.

 

Zufriedenheit der Projektteilnehmer

Eine jedes Jahr durchgeführte Evaluation der Service Learning Projekte zeigt stets eine sehr positive Bilanz der Studierenden. Selbst nach überstandenen Schwierigkeiten möchten durchweg alle Studierenden nicht auf die gemachten Erfahrungen verzichten.

Teilnahme von Studierenden anderer Studienrichtungen

Studierende anderer Studienrichtungen und anderer Fakultäten der HTW können nach Rücksprache mit den für sie zuständigen Studiengangsleitern auch an Service Learning Projekten der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften teilnehmen.


Dipl.-Soz. Gerd Weisgerber

htw saar
Waldhausweg 14
66123 Saarbrücken
Raum E-1-04
t +49 (0)681 58 67 - 541

 

ServiceLearning an der htw saar wurde mit dem Landespreis Hochschullehre 2012 ausgezeichnet.