Profilbild
Supply Chain Management - Master

-auslaufende Prüfungsordnung-

 

 

zusätzliche Infos zur "Welt der Logistik" an der HTW  ==> hier
 
 
   Akkreditierung durch FIBAA 

 

 

Was macht eigentlich eine/ein Supply Chain Managerin/Manager (Master of Science)?

Eine/ein Supply Chain Managerin/Manager koordiniert, überwacht und steuert die Wertflüsse (Material-, Informations- und Finanzflüsse) entlang der gesamten Wertschöpfungskette, von Einkauf über Produktion bis hin zur Auslieferung der Endprodukte an die Kunden. Ihr/sein Ziel ist die Effektivität und die Effizienz der Lieferkette zu steigern. Dies resultiert durch die Erhöhung der Kundenzufriedenheit, die Reduzierung von Durchlaufzeiten und Beständen, und die Senkung der Suppy-Chain-Kosten. Um diese Ziele erreichen zu können, werden solide Fachkenntnisse, gute analytische Fähigkeiten sowie interkulturelle Erfahrung angefordert. Der Masterstudiengang Supply Chain Management vermittelt die Kompetenz und das Expertenwissen, um diese Anforderungen zu erfüllen.

  Wie komme ich zum Studienplatz?

siehe hier --> 

 

Wie verläuft das Studium? 

Das Studium ist in folgende Modul-Gruppen gegliedert:
• Spezialisierungsmodule aus dem Bereich Supply Chain Management einschließlich Masterabschlussarbeit und -Kolloquium (insg. 66 ECTS)
• Module aus dem Bereich der allgemeinen Wirtschaftswissenschaften (insg. 36 ECTS)
• Wahlpflichtmodule (insg. 18 ECTS)

1. Semester: Wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen, Konzepte und Werkzeuge
Im ersten Studiensemester erfolgt eine Harmonisierung der Vorkenntnisse. Dabei werden die jeweils erforderlichen Grundlagen vermittelt. Ferner werden Fachkenntnisse auf dem Gebiet des internationalen Beschaffungsmanagements vertieft.

2. und 3. Semester: Fachwissen und Vertiefung
Im zweiten und dritten Studiensemester finden vertiefungsspezifische Lehrveranstaltungen statt, in denen den Studierenden Fachwissen im Bereich Supply Chain Management vermittelt wird. Darüber hinaus werden aktuelle Problemstellungen des Supply Chain Managements im Rahmen eines Seminars und eines Projekts (ggf. in Kooperation mit Unternehmen) bearbeitet. Durch Wahlpflichtfächer wird die Möglichkeit zur weiteren Spezialisierung und zum Erwerb fächerübergreifender berufsqualifizierender Kenntnisse gegeben.

4. Semester: Masterabschlussarbeit und -Kolloquium
Im letzten Studiensemester liegt der Schwerpunkt auf der Anfertigung der Masterabschlussarbeit (Master-Thesis). Im Rahmen eines Kolloquiums stellen die Studierenden die Fragestellung(en), die Vorgehensweise und Methodik sowie die Ergebnisse ihrer Masterarbeit vor und diskutieren diese kritisch. Ein Wahlpflichtfach rundet das Semester ab.

 

Studienverlauf.png 

 

Was kommt nach dem Studium?

Der Studiengang bereitet auf die Übernahme anspruchsvoller Fach- und Führungsaufgaben in den Bereichen Logistik und Supply Chain Management in Industrie und Wirtschaft vor. Neben dem Einstieg ins Berufsleben öffnet der Master auch den Zugang zu einer Promotion und somit den Weg zur Arbeit in wissenschaftlichen Bereichen.

 > Flyer

Studiengang  Supply Chain Management
Abschluss  Master of Science
Akkreditierung  ja
Regelstudienzeit  4 Semester
Fakultät  Wirtschaftswissenschaften
Studienort  Campus Rotenbühl
Beginn  Wintersemester
Zulassungsbeschränkung (NC)  ja
Zulassungsvoraussetzungen  --> siehe hier
Gebühren  keine
Besonderheiten  Teilzeitstudium möglich
  • "Allgemeine Studien- und Prüfungsordnung für alle Bachelor und Masterstudiengänge" (ASPO) als Download.
  • Anlage zur "Studien- und Prüfungsordnung Master-Studiengang Supply Chain Management" als Download.
  • Richtlinien zur Anmeldung und Abgabe der Abschlussarbeit als Download.

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Teresa Melo

htw saar
Waldhausweg 14
66123 Saarbrücken
Mathematik, Statistik
Raum A-1-01
t +49 (0)681 58 67 - 588

 


Modulbeschreibungen