Es war sicher ein historisches Ereignis als Tim Berners-Lee um das Jahr 1989 am CERN, der europäischen Organisation für Kernforschung, die Grundlagen des World Wide Web entwickelte. Er suchte ursprünglich nach einer Möglichkeit, um mit anderen Wissenschaftlern Dokumente digital auszutauschen. Aus dieser Idee entwickelte er die Programmier-Sprache HTML, um alle Dokumente zu einem Netz zu verbinden. Damit legte er den Grundstein für das heutige Internet.

Kurze Zeit später wurde auch der Grundstein für die Internetanbindung an der htw saar gelegt. Wir schreiben das Jahr 1994 – oder „das Jahr Null“, wie Informatik-Professor Helmut Folz sagen würde – als die Zentrale Datenverarbeitungseinrichtung der Hochschule gegründet wurde. Im September 1994 folgte dann die erste Datenanbindung der htw saar mit 64 Kbit/s (ISDN-Leitung). Ein historischer Moment, der am 23. November 1994 mit einer „Internet-Feier“ gebührend gefeiert wurde. „An diesem Tag versuchte ich die Kollegen in einem Vortrag von dem neuen Medium Internet zu überzeugen“, erinnert sich Prof. Helmut Folz, der bis zu seinem Ruhestand im Wintersemester 2021/22 in der Praktischen Informatik lehrte.  

Tatsächlich musste die Informatik hier einige Überzeugungsarbeit leisten, um die Internetanbindung für die breite Masse der Beschäftigten und Studierenden zugänglich zu machen. „‘Die Informatiker haben da wieder ein nettes Spielzeug‘, hieß es aus den anderen Fachbereichen und teils sogar aus den eigenen Reihen“, erinnert sich Diplom-Ingenieur und Diplom-Informatiker Achim Pick. „Es war eben eine neue Technik, die wir den Studierenden aber unbedingt zur Verfügung stellen wollten, deshalb haben wir das vorangetrieben“, erklärt Pick.

 
Die Stunde Null oder die erste Internetanbindung der htw saar: 
Ein Team aus Informatikern arbeitet 1994 an einer Silicon Graphic Workstation. Foto: Folz/htw saar


Zunächst konnte nur die Informatik und deren Studierende die Internetanbindung nutzen – aber keineswegs so, wie wir das heute kennen: Mit einem Klick sofort auf der gewünschten Seite. „Ich wollte mir eine Internetadresse mit Bildern anschauen – zu dieser Zeit gab es nur wenige Internetadressen – und es hat tagelang gedauert bis die Bilder heruntergeladen waren“, sagt Pick.

Doch der Anschluss ans Internet sollte an Fahrt und Geschwindigkeit gewinnen. „Am 17. Juli 1997 wurde die 2Mbit/s-Leitung unter Anwesenheit der damaligen Wirtschaftsministerin Christiane Krajewski eingeweiht“, erinnert sich Folz. Die Kapazitätserhöhung auf 2Mbit/s war dringend notwendig geworden, nachdem es Anfang 1997 bereits über 1000 Internet-Nutzer an der Hochschule gab, darunter Dozierende, Beschäftigte und Studierende. Die schnellere Leitung brachte einige Vorteile für die Hochschule mit sich: U.a. wurden Informationen leichter zugänglich, die Kommunikation mit Wissenschaft und Wirtschaft wurde erleichtert und den multimedialen Techniken in Lehre und Forschung kam eine wachsende Bedeutung zu.

Erstmals wurde das Internet an der Hochschule als Grundinfrastruktur gesehen. Daher musste nun auch eine adäquate Webseite her. Mittlerweile war auch die sogenannte „Internet-Interessensgruppe“ gegründet worden, bestehend aus Mitarbeitern des Systemtechniklabors und Studierenden. „Wir entwarfen im Rahmen einer Projektarbeit die erste Homepage der Hochschule – und haben damit gleich den zweiten Preis von 259 getesteten Universitäten und Fachhochschulen und Platz 1 unter den Fachhochschulen im Netz gewonnen“, sagt Pick.


Die erste Webseite der Hochschule, die mit dem ersten Preis unter allen  Fachhochschulen im Netz gekürt wurde. Screenshot: Pick/htw saar

Der Siegeszug des Internets war nun nicht mehr aufzuhalten. Am 8. Juli 2004 wurde schließlich die Hochgeschwindigkeitsanbindung an der htw saar eingeweiht. Im Rahmen dieser Veranstaltung hat Prof. Folz die Historie der Internet-Anbindung an der htw saar Revue passieren lassen. Dieses historische Dokument wollen wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten. Hier geht’s zur PowerPoint-Präsentation

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Ministerium der Finanzen und für Wissenschaft des Saarlandes

Folge uns