places2x – erklärt in 5 Schritten

I places2x – Im Überblick

☞ Verbundvorhaben von htw saar und HBKsaar

☞ Förderprogramm: EXIST-Potentiale

☞ Forschungsförderer: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

☞ Laufzeit: 1. April 2020 bis 31. März 2024

☞ Fördersumme: 1,9 Millionen Euro für die angegebene Laufzeit von vier Jahren


II places2x – Das Ziel

Auf- und Ausbau einer flächendeckenden Gründungskultur im Saarland unter Einbindung der vier Hochschulen (htw saar, HBKsaar, UdS und HfM) und zahlreichen Partnern aus dem regionalen Wirtschaftsgeschehen. places2x lotst, fördert und begleitet vor allem Hochschulangehörige mit Gründungsideen als auch potentielle Unternehmensnachfolger*innen durch ein flächendeckendes, vielschichtiges Unterstützungsangebot.

III places2x – Der Weg

Der Fokus liegt auf einer regionalen Vernetzung und damit der Bildung eines branchenübergreifenden, gründerfreundlichen Ökosystems. Dafür streben die beiden Projektpartner htw saar und HBKsaar eine verbesserte und strukturierte Zusammenarbeit zwischen Hochschulen, Wirtschaft und Politik an. Es werden hochschulübergreifende Lehrveranstaltungen angeboten, Labore, Werkstätten und Arbeitsgeräte hochschulübergreifend genutzt. Darüber hinaus soll der Gründungsgedanke in Lehre, Forschung und Verwaltung verankert werden.

Zusätzlich haben eine relevante Anzahl von Wirtschaftsunternehmen, Banken, Kammern und Verbänden, Städten und Kommunen ihre Bereitschaft zur Zusammenarbeit im Projekt bekräftigt. Dazu zählen u. a. das Amt für Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Saarbrücken, DudoPark GmbH, Eurokey, PEMTec, ALWIS, bigFM, Dock 11, Fase 15, FITT gGmbH, Hager Group, IHK des Saarlandes, Industrie- und Handelskammer, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, Gemeinde Wadgassen, K8, levoBank, Saaris e.V., Saarland Offensive für Gründung, SIKB, Sparkasse Saarbrücken, Staatskanzlei des Saarlandes, Wirtschaftsförderung des Landkreises Saarlouis und die VSE AG. Ihre konkreten Leistungen reichen von Maßnahmen zur Netzwerkbildung bis zur Bereitstellung von materiellen und nicht-materiellen Ressourcen (Räume, Arbeitsgeräte, Produktions- und Werkstätten sowie Übernahme von Mentorenschaften, rechtlicher und steuerrechtlicher Beratung für Start-upler).

IV places2x – Der Name

Das x in places2x (sprich: places to x) steht für eine strukturierte Roadmap, die durch die vier Gründungsphasen abgebildet wird:

1. Die Sensibilisierungsphase wird zu places2learn
Hier werden gründungsinteressierte Schüler*innen und Studierende durch Kombination von Wissens- und Erlebnisinhalten an die Themen Unternehmensgründung und Unternehmertum herangeführt. Es werden Veranstaltungsformate konzipiert, in denen spielerisch Arbeitstechniken, Geschäftsmodelle oder Entwicklung von Prototypen ausprobiert werden können.

2. Die Vorgründungsphase wird zu places2create
Die zweite Phase reicht von der konkreten Idee bis zur Entscheidung, ein Start-up zu gründen. Der Fokus liegt hier auf dem Schaffen geeigneter Räume, in denen erste Konzepte reifen. Hier werden angehende Gründer beraten, Gründungsteams finden zueinander, Start-ups treffen Experten, Mentoren und Förderer, um sich in zwangloser Atmosphäre auszutauschen. Ebenfalls werden in dieser Phase detailliertes Marktfeedback über qualitative und quantitative Kundengespräche sowie Meinungen zu erstellten Prototypen eingeholt.


3. Die Gründungsphase wird zum places2launch
Der Businessplan steht, die Validierung über Prototypen fand statt, die Markteinführung wird vorbereitet. Das Gründungsbüro unterstützt in allen Fragen der Produktionsplanung und -vorbereitung, dem Aufbau eines geeigneten Vertriebsnetzes und hilft bei rechtlichen und finanziellen Herausforderungen. Zu fehlenden Kompetenzen gibt es hochschulübergreifende Seminare, Workshops und Fachvorträge. Über eine digitale Plattform können themen- und branchenspezifische Infopakete heruntergeladen werden sowie mehrwertstiftende Funktionen eine DSGVO-konformen CRM-Systems genutzt werden. 

4. Die Wachstumsphase wird zum places2grow
In der letzten Phase, der Wachstums- und Ausbauphase, geht es darum, die Ausgründung zukunfts- und wettbewerbsfähig zu machen. Places2x berät in Sachen Kundenmanagement, bei der Positionierung im Wettbewerb, dem Personalrekruiting, im Falle notwendiger Anschlussfinanzierungen oder der Teilnahme an großen Pitches. Wenn erforderlich, werden Business-Angels und weitere Investoren für Kooperationen gesucht. Umgekehrt werden die mittlerweile erfahrenen Gründer gebeten, an Peer-Meetings im Gründungsbüro teilzunehmen und über ihre Erfahrungen zu berichten. V places2x- Das Team Das hochschulübergreifende, interdisziplinäre Gründungsbüro beschäftigt aktuell drei Gründungsberater (s. nachfolgende Seiten). Die Gründungsberatung des Transfer-Instituts der htw saar, FITT gGmbH, ist komplementär eingebunden und soll das Team mit betriebswirtschaftlichen Kompetenzen während der Wachstumsphase ergänzen. Die FITT gGmbH übernimmt perspektivisch die Gründungsberatung in dieser Phase, um bei der Vermarktung von Produkten oder Dienstleistungen sowie bei der Suche nach Kooperationspartnern unterstützend tätig zu sein.

 

Einstellungen
hallo

htw saar
Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns