Kuck mal, wer da spricht! Mensch oder Maschine?
Video-Premiere und Podiumsdiskussion zum Thema „Künstliche Intelligenz im Spiegel von Kommunikation und Kultur“ am 10. Juli 2019 an der htw saar

„Zeigt eure Forschung!“: Am Mittwoch, den 10. Juli 2019, stellen Studierende der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) ab 18:00 Uhr bei einer Premiere am Campus Rotenbühl der htw saar ihre im Rahmen eines Studierendenprojektes produzierten Erklärvideos zum Thema „Künstliche Intelligenz im Spiegel von Kommunikation und Kultur“ vor.

Das Thema Künstliche Intelligenz beeinflusst bereits heute vielfach unser Leben, ohne dass es den meisten von uns wirklich bewusst ist. In die Forschung und Entwicklung zu diesem zukunftsweisenden Thema werden in Deutschland jährlich viele Millionen Euro investiert. Dabei sind die Funktionsweise künstlicher Intelligenz und deren Einfluss auf unser Leben den wenigsten von uns bekannt und mögliche Informationsquellen werden häufig von übertriebener Verherrlichung oder Weltuntergangsszenarien dominiert.

Als eines der Gewinnerteams des Hochschulwettbewerbs zum Wissenschaftsjahr 2019 – Künstliche Intelligenz, widmen sich 36 Studierende der Master-Studiengänge Kulturmanagement und Marketing Science gemeinsam mit ihren Dozenten Prof. Dr. Nicole Schwarz, Prof. Dr. Stefan Selle, Tobias Heitz und Katharina Hary diesem Projekt. Das Team möchte Erklär-Videos für Online-Plattformen entwickeln, die über die zukünftig immer stärker werdende Zusammenarbeit von Menschen und Maschinen und den daraus resultierenden Auswirkungen auf gesellschaftliche Werte bzw. Lebensbereiche wie Beruf oder Kunst und Kultur auf objektive und verständliche Weise aufklären.

"Die Videoproduktion ist für die meisten Studierenden eine ganz neue Erfahrung. Mit Tobias Heitz von der HBK Saar haben wir einen Profi im Team, der die einzelnen Gruppen dabei unterstützt, ihr künstlerisch-kreatives Potential zu entdecken und professionell einzusetzen. Insgesamt ist das Projekt für alle Beteiligten eine lohnende Bereicherung. Unsere Gäste bei der Premiere am 10. Juli dürfen auf die Ergebnisse gespannt sein.", so Projektleiterin Prof. Nicole Schwarz.

In einer anschließenden Podiumsdiskussion wird der Frage nach den Auswirkungen der Zusammenarbeit von Mensch und Maschine auf gesellschaftliche Werte bzw. Lebensbereiche wie Familie, Beruf oder Kunst und Kultur nachgegangen. Daran nehmen folgende Experten teil:

  • Karl Heinz Adams, Direktor des Instituts für Lehrerfort- und -weiterbildung, Saarbrücken
  • Dr. Christian Bauer, Vertretungsprofessor für Designtheorie und Designgeschichte an der Hochschule der Bildenden Künste Saar
  • Dr. Florian Daiber, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, Saarbrücken
  • Dr. Mathias Hafner, Geschäftsführer Business Angels Saarland, IHK Saarland
  • Dr. Markus Langer, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Arbeits- & Organisationspsychologie der Universität des Saarlandes
  • Thomas Ochs, Corporate Senior Director IT der Villeroy & Boch AG, Mettlach
  • Sarah Sterz, Dozentin im Fachbereich Praktische Philosophie der Universität des Saarlandes

Das Grußwort wird Dr. Susanne Reichrath, Beauftragte des Ministerpräsidenten für Hochschulen, Wissenschaft und Technologie, an die Gäste richten.

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei. Die Veranstaltung ist mit 150 Gästen limitiert. Anmeldungen sind noch bis zum 21. Juni 2019 mit Angabe der Anzahl der Begleitpersonen unter premiere-ki@htwsaar.de möglich.

Der Hochschulwettbewerb im Wissenschaftsjahr 2019 zum Thema Künstliche Intelligenz ist ein Projekt von Wissenschaft im Dialog in Kooperation mit dem Bundesverband Hochschulkommunikation und der Hochschulrektorenkonferenz. Er wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Ebenfalls lohnt sich ein Besuch auf der Facebook-Seite der Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/438775600278387/


Pressekontakt

Prof. Dr. Nicole Schwarz, htw saar (Betriebswirtschaft, Marketing)

E-Mail: nicole.schwarz@htwsaar.de, premiere-ki@htwsaar.de (bevorzugt)

Telefon: 0681 – 5867 564