htw saar-Professor ist Mitglied der Internationalen Beratergruppe Marine Biotechnologie

Saarbrücken, 24. Juni 2014. Prof. Dr. Uwe Waller ist in diesen Tagen zum Mitglied der Internationale Beratergruppe (International Advisory Group - IAG)für das Forschungsnetzwerk Marine Biotechnologie der Europäischen Union ernannt worden. Vorgeschlagen wurde er vom Projektträger Jülich.

Das ERA-Marine Biotechnologie Programm (ERA-MBT) läuft bis Ende 2017. Neunzehn europäische Partner aus 14 EU-Staaten entwickeln Konzepte zur mitgliedstaatsübergreifenden Nutzung teurer Infrastruktur (Forschungsschiffe, Offshore-Anlagen) und zur Förderung des Technologietransfers. Sie identifizieren Forschungslücken und überprüfen die strategisch sinnvolle Vernetzung mit Nicht-EU-Ländern. Das ERA-MBT-Programm leistet einen Beitrag für die EU-Langzeitstrategie Blue Growth für nachhaltiges Wirtschaftswachstum im marinen und maritimen Sektor und die Schaffung von Arbeitsplätzen in diesen Bereichen. Die EU sieht in der nachhaltig orientierten Nutzung der grenzüberschreitenden Ressource Meer ein großes Potential für Innovation und Wachstum im europäischen Wirtschaftsraum.

Die Internationalen Beratergruppe berät die ERA-MBT und entwickelt Bezugspunkte für die strategische Ausrichtung des Programms. Waller kann seine Kompetenzen im Bereich der Aquakultur und geschlossenen Kreislaufanlagen einsetzen und Impulse für eine zukunftsweisende Forschung setzen.

Hintergrund ERA-Net

Mit dem European Research Area Network -kurz ERA-Net - fördert die EU-Kommission die Zusammenarbeit und Koordination zwischen nationalen und regionalen Förderprogrammen. Die ERA-Net-Maßnahmen ergänzen das EU-Forschungsrahmenprogramm. Ziel der Maßnahme ist es, den fragmentierten europäischen Forschungsraum in strategisch wichtigen, thematischen Bereichen zu bündeln, indem nationale Programme besser aufeinander abgestimmt, synchronisiert und möglichst in transnationalen Kooperationen gemeinsam umgesetzt werden.

ERA-MBT-Webseite
Blue-Growth Strategie der EU

abgelegt unter: , , ,