Offizielle Eröffnung der Hohenzollern-KiTa der htw saar und der AWO

Offizielle Eröffnung der Hohenzollern-KiTa der htw saar und der AWO

Die Schlüsselübergabe

Saarbrücken, 4. Juli 2014. Am 4. Juli 2014 wurde die Hohenzollern-KiTa, ein Gemeinschaftsprojekt von htw saar, Arbeiterwohlfahrt des Saarlandes und WOGE Saar, offiziell eröffnet.

In einem Doppelhaus ganz in der Nähe zum Campus Alt-Saarbrücken der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) gibt es seit Herbst 2012 früh morgens und am späten Nachmittag besonders viel Leben: Eltern bringen ihre Kinder in die Hohenzollern-KiTa und holen sie abends wieder ab. Am 4. Juli 2014 wurde die von der Bevölkerung des Stadtteils Alt-Saarbrücken und den Studierenden und Beschäftigten der htw saar sehr gut angenommene Kindertagesstätte offiziell eröffnet.

Die Veranstaltung begann mit einem Begrüßungslied durch die KiTa-Kinder, die sichtlich stolz das eingeübte Stück vortrugen. Marcel Dubois, Landesvorsitzender der Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V. (AWO), begrüßte die Anwesenden. „Aufgrund des hohen Engagements der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes ist es uns nur allzu leicht gefallen die Trägerschaft für diese Einrichtung wahrzunehmen, und wir sagen Ihnen nur allzu gerne zu, dass wir mit einer fachlich kompetenten und ausgezeichneten  Betreuung sowie flexiblen Öffnungszeiten unserem Betreuungsauftrag gerecht werden.“ Dubois weiter: „Wir haben Erfahrung bei Aufbau und Leitung betriebsnaher Kindertagesstätten und wir wissen: Bildung und Betreuung sowie attraktive Öffnungszeiten, die Familie und Beruf miteinander vereinbaren lassen, machen die Besonderheit dieser KiTa aus.“

Prof. Dr. Wolrad Rommel, Rektor der htw saar, sagte: „Mit der Hohenzollern-KiTa können wir mehr als eine qualitätsvolle und flexible Betreuungsmöglichkeit für die Kinder unserer Studierenden und unseres Personals hochschulnah anbieten. Der Studienbereich „Pädagogik der Kindheit“ arbeitet intensiv mit der KiTa-Leitung zusammen, so dass ein Wissenstransfer entsteht, von dem beide profitieren. Unsere Studierenden erhalten über Praxisphasen in der KiTa wertvolle Einblicke in die Praxis. Nicht zu unterschätzen ist darüber hinaus die Strahlkraft der KiTa in den Stadtteil Alt-Saarbrücken. Sie nimmt bewusst Kinder aus dem Viertel auf – für eine „Unternehmens-KiTa“ ist das ungewöhnlich, für die htw saar Teil ihres Selbstverständnisses zur Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung.“

Schließlich übergab die Geschäftsführerin der WOGE Saar, Rita Gindorf-Wagner, der AWO den Schlüssel. "Alle Fachabteilungen und Ministerien haben das Projekt von Anfang an begleitet und unterstützt. Bund, Land, Regionalverband und die Stadt Saarbrücken förderten es gemeinsam. Und die Zusammenarbeit zwischen den Partnern funktionierte reibungslos. Dafür sind wir sehr dankbar,“ sagte sie.

Das KiTa-Gebäude in der Hohenzollernstraße 156-158 hat die Wohnungsgesellschaft Saarland, WOGE Saar, 2008 in Abstimmung mit dem saarländischen Finanzministerium erworben. Nach umfassender energetischer Sanierung und Umbau durch die Wohnungsgesellschaft befinden sich die Räume für die KiTa im Erdgeschoss, im 1. Obergeschoss und in einem Anbau, die Wohnungen für Gäste der htw saar in den Obergeschossen. Es handelt sich um eine Gesamtfläche von 1.655 qm, wovon 926 qm für die KiTa und 729 qm von den 15 Wohnungen eingenommen werden. Die Gesamtinvestition betrug rund 3,6 Mio. Euro.

Wie sehr die WOGE Saar mit den konkreten Problem- und Fragestellungen der Menschen in Alt-Saarbrücken vertraut ist, zeigt auch der enge Kontakt mit dem Stadtteilbüro Alt-Saarbrücken. „Insgesamt gewinnen durch dieses Projekt nicht nur htw saar-Angehörige, sondern auch die Anwohnerinnen und Anwohner  Alt-Saarbrückens. Hier im Viertel haben wir mehr als 200 Wohnungen in der Vermietung. Mit solchen Investitionen in die Zukunft des Stadtteils leisten wir unseren Beitrag zur Quartiersentwicklung. Und gerade von einem Projekt wie der Hohenzollern-Kita für Alt Saarbrücken profitieren natürlich auch unsere Mieter im Stadtteil. Wir sind keine anonyme Wohnungsgesellschaft, sondern haben stets ein Ohr für die Belange und Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger, die hier leben. Das Projekt im Zusammenhang mit der Hohenzollern-KiTa ist ein geeignetes Beispiel dafür.“

Mit der Schlüsselübergabe endete der offizielle Teil und die KiTa-Kinder konnten mit einer interkulturellen Vorführung und einem Liedbeitrag erneut ihre Kreativität und ihre Begeisterungsfähigkeit unter Beweis stellen. Die Ausstellung und Auktion von selbstgemalten Bildern war ein weiteres Highlight der Veranstaltung. Der Erlös ging selbstverständlich an die KiTa – zu viel Spielzeug und Bastelmaterial kann man ja nie haben.

 

Hintergrund KiTa

Die Hohenzollern-KiTa bietet seit Herbst 2012 50 Plätze für Kindergartenkinder im Alter von drei bis sechs Jahren und 20 für Krippenkinder unter drei an. Sie ist montags bis freitags von 7:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Der Name der KiTa wurde in einem Wettbewerb, der sich an Studierende, Mitarbeiter und Bewohner des Stadtteil Alt-Saarbrückens richtete, gefunden. Eingereicht wurde der Gewinnervorschlag Hohenzollern-KiTa von einer Bewohnerin des Stadtteils.

Hohenzollern-KiTa-Webseite

Offizielle Eröffnung der Hohenzollern-KiTa der htw saar und der AWO

abgelegt unter: ,