Inhalt1

Die HTW im Umfeld Alt-Saarbrückens

Die HTW hat ihren Hauptstandort - Campus Alt-Saarbrücken - in der Goebenstraße. Sie ist somit fester Bestandteil des Stadtviertels Alt-Saarbrücken. Fast vier Jahrzehnte lang gab es nur wenige Berührungspunkte zwischen der Hochschule und den Bewohner(inne)n des Stadtviertels. Entsprechend zeigt das nähere Umfeld der HTW bis heute keinerlei studentische Prägung, wie dies an anderen Hochschulstandorten zu beobachten ist, also Strukturen studentischen Wohnens, einschlägige Einzelhandels- und Dienstleistungseinrichtungen, Studentenkneipen etc. Um dem entgegenzuwirken, rief die HTW zusammen mit dem Stadtteilforum Alt-Saarbrücken und dem Stadteilbüro das Projekt "Hochschule in der Stadt" ins Leben, um Hochschule und Stadtteil einander näher zu bringen.

Wohnungen für Studierende sollen entstehen, das Dienstleistungs- und Kulturangebot erweitert und differenziert werden. Dadurch wird eine Verbesserung des  Erscheinungsbildes, die Verringerung städtebaulicher Probleme (z. B. die Parkplatzproblematik), eine Steigerung der Attraktivität als Wohn- und Arbeitsstandort, die Gründung neuer Unternehmen im Stadtviertel etc. angestrebt.

 

Aktuelle Projekte

 

Standortbezogene Forschungsprojekte der HTW

Seit den ersten Kontakten der HTW mit dem Stadtteilforum und dem Stadtteilbüro wurden gemeinsam mehrere Forschungsprojekte von HTW-Professor(inn)en im Stadtviertel eingeleitet und teilweise schon zu Ende geführt:

  • Auswirkungen des Um- und Neubauprojekts auf die Verkehrsentwicklung im Stadtviertel
  • Erwartungen internationaler Studierender
  • LAQua, Leben und Altern im Quartier

 

Weitere Informationen zu den drei Projekten

 

Perspektiven für weitere Kooperationsprojekte

 

Weiteres Vorgehen

Durch das Bau- und KiTa-Projekt gewinnt die Maßnahme eine Eigendynamik, die sinnvoll gesteuert werden muss. Die HTW befindet sich in kontinuierlichem Austausch mit der Landeshauptstadt, insbesondere dem Stadtplanungsamt sowie der Bezirksplanerin und dem Stadtteilbüro und -forum.

Konkret vorgesehende Schritte:

  • Die Hochschule bewirbt sich mit dem Projekt "Hochschule in der Stadt“ für das Förderprogramm "Mehr als Forschung und Lehre! Hochschulen in der Gesellschaft“ des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft und der Mercator-Stiftung. Hier werden bis zu sechs innovative Konzepte von Hochschulen zur Stärkung ihrer Rolle als gesellschaftlicher Akteur mit bis zu € 250.000 je Hochschule gefördert.
  • Die Analyse über die Potenziale studentischen Wohnens wird forciert. Der Dialog mit privaten Immobilienbesitzern sowie den Immobiliengesellschaften der Stadt und des Landes, die Objekte im Stadtviertel im Portfolio haben, wird intensiviert. Als nächster Schritt ist die Einrichtung einer Wohnraumbörse geplant.

 

Dem Prozessfortschritt wird es förderlich sein, wenn ein Katalog erstellt wird, was die Hochschule für das Stadtviertel, aber auch was die städtischen Behörden, Bürger (innen) und sonstigen Akteure für die Hochschule tun können. Von der o. g. Bewerbung wird erwartet, dass sie einen grundlegenden Beitrag zu dieser Strukturierung des Prozesses leistet.

 

Einstellungen
inhalt1

Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns