Dokumenttext

2. Markt des Wissens an der HTW

Christine Jordan-Decker, Alumni-Betreuung und Career Service der HTW

Zeitgleich zum Tag der Technik am 19. Mai luden die HTW und das Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft des Saarlandes Lehrerinnen und Lehrer weiterführender Schulen zum 2. Markt des Wissens an die HTW ein. In einem moderierten Workshop konnten sich SchülerInnen, LehrerInnen, Studierende und ProfessorInnen über neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit austauschen.

Auf der Klausurtagung am 20. Mai 2006 wurden die Möglichkeit der „Mobilisierung“ (Transport der Experimente und Versuche an die Schulen), sowie weitere Kooperationsmöglichkeiten zwischen Schulen und HTW in der Europäischen Akademie Otzenhausen diskutiert. Die Klausurtagung setzt den 1. Markt des Wissens vom Mai 2005 fort. Damals wurden im Rahmen der Initiative Networking MINT zur Entwicklung innovativer Ansätze, die Jugend für Naturwissenschaft und Technik zu begeistern, interaktive Projekte entwickelt.

Die Projektergebnisse wurden anlässlich des Tages der Technik in der Goebenstraße vorgestellt. So wurde z. B. das Angebot für SchülerInnen in den Laboren der HTW zu experimentieren ausgeweitet. Im April besuchten beispielsweise Schülerinnen und Schüler der Marienschule der Klassenstufe 5 und 6 einen Internet-Workshop, in dem Prof. Dr. Martina Lehser den Jugendlichen Funktionsweise, Nutzen und Risiken des Internets bewusst machte. Neben der Vermittlung grundlegender Kenntnisse zum Internet (Ursprünge, Technik, Struktur und Aufbau) und den Fertigkeiten im Umgang mit dem Internet (Gebrauch von Suchmaschinen) ging es auch um das Verhalten in Chatrooms und die Dialer-Problematik.

Faszinierende Einblicke in den Mikrokosmos gewährte Dr. Olivia Freitag-Weber Schülern eines Physikleistungskurses des Stadtgartengymnasiums Saarlouis im Juli. Die Dozentin im Studiengang Mechatronik an der HTW lud Schülerinnen und Schüler ein, ihr bei ihrer Arbeit im Labor für Dünnschichttechnologie, Elektronenmikroskopie und Sensorentwicklung einige Stunden über die Schulter zu schauen und vor allem selbst zu experimentieren. In Kleingruppen waren die Gymnasiasten für jeweils zwei bis vier Stunden zu Gast an der HTW und durften an einem Rasterelektronenmikroskop (REM) arbeiten. Die theoretischen Grundlagen dazu hatte Freitag-Weber den Schülern bereits bei ihrem Besuch an der Schule beigebracht.

Wenn immer straffere Lehrpläne es erschweren, dass Schüler an die Hochschule kommen, müssen die Naturwissenschaften eben an die Schulen gebracht werden. Ebenfalls am Tag der Technik übergab Peugeot Deutschland der HTW offiziell das HTWmobil, einen Kleintransporter. Das mobile Physiklabor mit Experimentierkoffern für alle Jahrgangsstufen stand auf der Wunschliste einer Arbeitsgruppe ganz oben. Im Laufe des Jahres wird das Fahrzeug durch ein Schienen- und Regalsystem aufgerüstet, damit Projektarbeiten und Gerätschaften sicher transportiert werden können.


Die Klausurtagung des 2. Markt des Wissens, der am 20. Mai wie im Vorjahr in Otzenhausen fortgesetzt wurde, beschäftigte sich in diesem Jahr mit der Angebotsoptimierung. Damit soll sicher gestellt wird, dass die Projekte mit Schulen fester Bestandteil beider Curricula werden.

Information: Dipl.-Ing. Reiner Kreutzer, OstR, Mathematik-Repetitorium und Fachdidaktik, Telefon 0681 / 58 67 –419, E-Mail: rkreutzer@htw-saarland.de.

Einstellungen
documenttext

htw saar
Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns