Dokumenttext

Zusammenarbeit der HTW, des IUT Moselle-Est
und der FH Kaiserslautern

Dipl.-Wirt.ing. Dipl.-Päd. Franziskus Sauer, Forschungskoordinator der HTW

Anlässlich der Verabschiedung von Prof. Dr. Fevre, Studienleiter Logistik des IUT Moselle-Est, der nach zehn  Jahren sein Amt an einen jüngeren Kollegen abgibt, trafen sich am 30. Juni 2006 Professorinnen und Professoren des IUT Moselle-Est, der HTW und der FH Kaiserslautern in Saargemünd.

In Anwesenheit von Jean-Georges Mandon, französischer Generalkonsul im Saarland, und Claude Villeroy de Galhau, Präsident der Union des Français de la Sarre (UFS) betonte Fevre in seiner Eröffnungsrede, dass in der SaarLorLox-Region die Hochschulen bei geringen Kosten intensiv zusammenarbeiten. Beispielhaft dafür ist das Deutsch-Französische Hochschulinstitut der HTW und der Paul-Verlaine-Universität Metz sowie das neue Konzept „Vorlesungen über Grenzen“, bei dem Studierende der HTW und des IUT Moselle-Est gemeinsam auf Seminaren unterrichtet werden. Dabei kann die Stadtbahn, die Saargemünd mit Saarbrücken verbindet, ideal genutzt werden. Für die Studierenden der HTW entstehen keine Kosten, da das Semesterticket bis Saargemünd gilt. Die Studierenden lernen im jeweils anderen Land die andere Hochschulkultur und die etwas andere Mentalität kennen. Sie werden damit optimal auf ihre berufliche Zukunft in einer globalen Arbeitswelt vorbereitet.

Franziskus Sauer, Vertreter der HTW, erinnerte daran, dass die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich nicht immer selbstverständlich war. Die Freundschaft muss auch in Zukunft mit Zusammenarbeit erkämpft werden. Dabei sieht Sauer, der Forschungskoordinator an der HTW ist, insbesondere im grenzüberschreitenden Projekt Metropole von Moselle-Est und dem Stadtverband Saarbrücken die einmalige Chance, die gut funktionierende Zusammenarbeit in der Lehre  zwischen den Hochschulen in der Region  auch für die angewandte Forschung und Entwicklung im grenzüberschreitenden Technologietransfer zu Unternehmen im Saarland und Lothringen auf den Weg zu bringen.

Mandon dankte den anwesenden Professoren der drei Hochschulen für das Interesse und wünschte einen guten Erfolg beim Aufbau des grenzüberschreitenden Netzwerke für die zukünftige Zusammenarbeit. Beim anschließenden Essen wurden zahlreiche Gespräche geführt, neue Bekanntschaften gemacht und, das war Sinn der Veranstaltung, weitere Termine vereinbart, auf denen man die gemeinsame Zusammenarbeit fortführen wird.

Einstellungen
documenttext

htw saar
Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns