Dokumenttext

Jungingenieure auf Erfolgskurs

Katja Jung, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Über 70% der 50 Absolventen und Absolventinnen der Studiengänge Maschinenbau und Energie- und Verfahrenstechnik der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTW) haben bereits eine Stelle, 15% werden den Master-Studiengang "Engineering and Management" aufnehmen.

Acht Semester waren sie jeden Tag an der Hochschule, haben sich in den Vorlesungen und den begleitenden Übungen mit dem Handwerkszeug des Ingenieurs vertraut gemacht. Sie haben die berühmt-berüchtigte Festigkeitslehre bestanden und eine Zeit der Entbehrungen hinter sich. Sie haben aber auch viel Spaß gehabt, und das nicht nur auf den Studentenparties. Und heute haben sie es endlich schwarz auf weiss: sie sind fertige Ingenieure. Was die meisten heute auch schon wissen: sie sind auf dem Arbeitsmarkt sehr begehrt und haben bereits eine feste Anstellung.

Seit Jahren ist es üblich, die Absolventen in einer Diplomierungsfeier feierlich zu verabschieden. So auch am 23. Juni 2006. 140 Gäste, darunter die Absolventen, deren Eltern und Freunde und das Kollegium, das die Studierenden während der acht Semester tatkräftig unterstützt und begleitet hat, waren gekommen, um im festlichen Ambiente das Erreichte mit den Absolventen zu feiern. Selbstverständlich ist ein solcher festlicher Rahmen ohne die Unterstützung eines Sponsors von der Hochschule alleine nicht zu leisten, umso mehr freute sich der Fachbereich, als die Hydac International sofort die entsprechende Unterstützung zusagte.

Prof. Dr. Ralf Oetinger, Vorsitzender des Fachbereichs Maschinenbau der HTW, blickte mit Genugtuung auf die 50 Absolventen. Bei 10% von ihnen ist die Abschlussnote besser als 1,5. Das ist nicht nur ein Indiz für die Leistungsfähigkeit der vielgescholtenen Generation PISA, sondern auch ein Beleg für die ausgezeichnete Lehre und Unterstützung, die die Studierenden an der HTW erfahren. Und dass 70% von ihnen bereits eine Stelle haben, komme, so Oetinger, auch nicht von ungefähr. In den, größtenteils durch viel Eigeninitiative der Professorenschaft (Stichwort Drittmittel), sehr gut ausgestatteten Laboren sammeln die Studierenden die ersten praktischen Erfahrungen, führen ihre ersten Projekte durch und werden so zu gut ausgebildeten Praktikern, die von Unternehmen gesucht sind. Das hochqualifizierte Professorenteam des Fachbereichs, das mehrfach mit dem Landespreis Hochschullehre ausgezeichnet wurde, formt aus engagierten Studierenden in den 8 Semestern leistungsfähige und begehrte Praktiker.

Otmar Schön, Geschäftsführer der Hydac, betonte in seiner Festrede "Der technische Mensch muss auch seine Betriebswirtschaft verstehen. Er muss sich zum Technik-Manager weiterentwickeln." Genau die Inhalte, so Schön, die sich im Master-Studiengang Engineering and Management wiederfinden.

Den Förderpreis der FERCHAU Engineering GmbH für herausragende Studienleistungen erhielten die drei besten Absolventen des Jahrgangs. Der Förderpreis wurde durch Hans-Jürgen Palm, Leiter der FERCHAU Niederlassung Saarbrücken, überreicht. Die Preisträger sind:


1. Preis: Dipl.-Ing. (FH) Daniel Gerber        750,- Euro
2. Preis: Dipl.-Ing. (FH) Robert Schmelzer    500,- Euro
2. Preis: Dipl.-Ing. (FH) Torsten Stummbillig    500,- Euro

Der bundesweite Gesamtwert des Preises, der 2003 erstmalig bundesweit vergeben wurde, beläuft sich auf über 30.000 Euro. Auswahlkriterium für die Preisträger ist die beste Durchschnittsnote, bei gleicher Zensur entscheidet die geringere Semesteranzahl.


Firmenprofil: FERCHAU Engineering
Die FERCHAU Engineering GmbH, mit mehr als 2.500 Mitarbeitern, 29 Niederlassungen und 49 Technischen Büros Marktführer für Engineering-Dienstleistungen in Deutschland, möchte mit dem Preis den Studenten zeigen, dass sich Leistungs- und Einsatzbereitschaft auszahlt. „Die positive Resonanz auf die Verleihung des Förderpreises 2005 hat uns darin bestärkt, diese Kooperation zwischen den Hochschulen und den Niederlassungen unseres Unternehmens auch in diesem Jahr fortzusetzen“, kommentiert Frank Ferchau, Geschäftsführer der FERCHAU Engineering GmbH. FERCHAU rekrutierte 2005 bundesweit ca. 150 hoch qualifizierte Absolventen. Auch in diesem Jahr besteht der gleiche Bedarf an Ingenieuren.
Einstellungen
documenttext

htw saar
Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns