Dokumenttext

Anker im Klassenzimmer

Christine Jordan-Decker, Alumni-Betreuung und Career Service der HTW


„Über 82% Ihrer Kommunikation ist nonverbal! Es geht nicht darum was Sie sagen, sondern wie Sie es sagen.“ Auf diesem Prinzip basieren die Lehr- und Lernstrategien von Pearl Nitsche, SLL-Institut Wien, gebürtige Amerikanerin, die seit 30 Jahren in Wien lebt.

An drei Tagen weihte die begeisterte Lehrerin, Lehrerausbilderin, Sprach- und Kommunikationstrainerin 20 Professoren, Dozenten und Lehrbeauftragte der HTW im Rahmen einer Didaktik-Fortbildung in die Geheimnisse der Suggestopädie und des Accelerated Learning ein.

Wenn ein Dozent immer wieder und systematisch ein nonverbales Signal in Verbindung mit einem Ereignis, einem Konzept oder einer Idee im Vorlesungssaal einsetzt, werden das Signal und das Konzept miteinander verankert – Worte werden dadurch überflüssig.

Diese nonverbalen Signale können in den verschiedensten Formen vorkommen: z.B. als Bewegungen, Geräusche, Regeln, Symbole, Bilder, Bräuche, Zeremonien, Verträge zwischen Dozent und Studierenden oder als Rituale im Studienjahr. Diese Anker schaffen einen inneren Zustand im Studierenden, der sowohl das Lernen fördert, als auch eine bestimmte Erwartungshaltung (z.B. Jetzt kommt Mathe! ) aufbaut. Es passiert automatisch – ohne Worte.

Typische Phrasen, die man oft und vielleicht sogar mehrmals täglich im Rahmen des Seminarmanagements verwendet wie zum Beispiel der Appell zur Ruhe, können mit nonverbalen Ankern – seien sie visuell, auditiv oder kinästhetisch - aus dem Vokabular gelöscht werden, wenn an dieser Stelle ein bestimmtes Zeichen, ein Geräusch oder eine Bewegung zum Einsatz kommt.

Pearl Nitsche, Verfasserin des Buches „NONVERBALES KLASSENZIMMERMANAGEMENT- Unterrichten mit Logik & Liebe. Strategien aus der Praxis für die Gruppe“ ließ in den drei Tagen keine Langeweile aufkommen. Die Seminarteilnehmer erfuhren diese, an Hochschulen noch relativ unbekannte pädagogische Methode allerdings nicht in dem für sie eher vertrauten Vortragsstil, sondern konnten – learning by doing – das Gelernte sofort in der Praxis einüben. Pearl Nitsche verstand es somit, das Wesentliche der Methodik durch Anwendung eben dieser Methode zu vermitteln. Ein Fortsetzungsseminar ist für das folgende Wintersemester fest eingeplant.

Information: Reiner Kreutzer OStR, Mathematik-Repetitorium, Fachdidaktik, Telefon 0681 / 58 67 – 419, E-Mail: rkreutzer@htw-saarland.de.

Einstellungen
documenttext

htw saar
Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns