Dokumenttext


 

 

IZES lädt zum Forschungskolloquium ein

     23. Mai 2001

Das Institut für ZukunftsEnergieSysteme (IZES) an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTW) lädt am Dienstag, den 29. Mai 2001 zum Forschungskolloquium ein. Interessierte können sich von 16:00 bis 18:00 Uhr im Raum 5104 der HTW in der Saarbrücker Goebenstraße 40 ein Bild über die Projekte und die Dienstleistungsangebote des IZES machen.

Das IZES wurde im Herbst 1999 als An-Institut der HTW in Saarbrücken gegründet. Es betreibt angewandte Forschung und Entwicklung in den Feldern regenerative Energien, rationelle Energienutzung, Energiesystemtechnik und Zukunftsmärkte. Es möchte das Forschungskolloquium dazu nutzen, sich einer breiteren Öffentlichkeit als regionaler Forschungsdienstleister vorzustellen.

Die Vielfältigkeit der Aktivitäten des IZES zeigt sich in den unterschiedlichen Projekten, die an diesem Nachmittag zur Sprache kommen werden. Da gibt es das "intelligente" Haus, d.h. ein Gebäude mit Regelungs- und Steuerungssystemen, die bspw. das Licht, die Heizung und die Rollläden vollautomatisch nach den Bedürfnissen der Bewohner steuern und dadurch Energie effizient nutzen. Zudem werden Projekte im Bereich der komplexen Energiesystemtechnik (z.B. Brennstoffzellen als Zukunftsoption für die Gebäudeheizung), der Biomassennutzung (hier vor allem Holz) und der saarländischen Möglichkeiten zur Nutzung erneuerbarer Energien vorgestellt. Schließlich wird ein Blick auf das Testzentrum Saarbrücken als Teil des IZES geworfen, in dem neben Solarkollektoren auch Energiespeicher und in Zukunft Photovoltaikmodule auf Herz und Nieren geprüft werden.

Beim IZES dreht sich vieles um Energiesysteme. Das bedeutet, dass in der Forschung nicht die einzelnen Komponenten zur Energiebereitstellung und -nutzung, sondern das optimale Zusammenspiel dieser Komponenten im Mittelpunkt stehen. Dieser "systemische Blick", so betont Institutsleiter Prof. Altgeld, unterscheidet das IZES von den meisten anderen Energieinstituten in Deutschland.

Die Hochschule und ihre An-Institute öffnen sich mit der Vorstellung des IZES erstmals einem breiteren Publikum und laden über die Forschungskolloquiums-Reihe Interessierte ein, die Welt der Wissenschaft zu betreten.

V.i.S.d.P. Katja Jung

 

Feedback: Pressestelle der HTW

Letzte Aktualisierung am 18. Februar 2005

Einstellungen
documenttext

htw saar
Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns