Verfügungsgebäude an der 

Hochschule für Technik und Wirtschaft eingeweiht

Nach knapp zweijähriger Bauzeit konnten Kultusminister Jürgen Schreier und der Rektor der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTW), Professor Dr. Wolfgang Cornetz, am Donnerstag (31.01.02) das neue Verfügungsgebäude der HTW seiner offiziellen Bestimmung übergeben. Das Bauvorhaben, für das erst im Mai 2000 Richtfest gefeiert wurde, wird von der Hochschule bereits seit September 2001 genutzt und sukzessive in Betrieb genommen. Kultusminister Schreier zeigte sich erfreut über die zügige Fertigstellung des Bauvorhabens. „Der Neubau wird die Arbeitsund Ausbildungsmöglichkeiten der Hochschule deutlich verbessern. Er ist zugleich ein Beleg für das Engagement des Landes für die HTW“, betonte der Minister. Professor Dr. Wolfgang Cornetz, Rektor der HTW, bekräftigte in seiner Ansprache die Notwendigkeit solcher Investitionen in die Bildung. „Der zusätzliche Raum und die hervorragende technische Ausstattung der Labore, Vorlesung- und Seminarräume erlauben es uns, unseren Studierenden eine erstklassige Ausbildung anzubieten.“

Die Gesamtkosten für das neue Verfügungsgebäude in der Saarbrücker Goebenstraße belaufen sich auf 6,2 Mio. Euro. Auf einer Fläche von rund 1600 m² entstanden in dem dreigeschossigen Technikgebäude Labor- und Werkstatträume und großzügige Flächen mit moderner Ausstattung für die 1997/98 neu eingerichteten Studiengänge Sensor- und Feinwerktechnik sowie Energie - u n d Verfahrenstechnik.

Wie Minister Schreier ausführte, trage das Land damit den Anforderungen der Fachhochschule in besonderer Weise Rechnung. Es gehe darum, für die Hochschule modernste Infrastrukturen für eine praxisorientierte Ausbildung der Studierenden und für anwendungsorientierte Forschung bereit zu stellen. Schreier erinnerte daran, dass das Land unter Mitfinanzierung des Bundes an den beiden Standorten der HTW Waldhausweg und Goebenstraße allein seit 1999 rund 10 Mio. Euro investiert hat. Mit diesen Mitteln wurde u. a. auch der Neubau des Multimedia- Technikgebäudes sowie die Modernisierung des Datenkommunikationsnetzes finanziert. „Mit anwendungsbezogener Forschung, Lehre und Technologietransfer hat die Hochschule für Technik und Wirtschaft einen besonderen Stellenwert für den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Saarland“, erklärte der Minister.

 

V.i.S.d.P. Katja Jung

Feedback: Pressestelle der HTW

Letzte Aktualisierung am 18. Februar 2005

htw saar
Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns