Dokumenttext

 

Über das Wissen hinaus

Studieren am Deutsch-Französischen Hochschulinstitut 

Studierende des Studienganges Betriebswirtschaft am Deutsch-Französischen Hochschulinstitut (DFHI)organisierten im Rahmen ihres Projektstudiums eine fünftägige Reise nach Berlin und brachten sich damit das Nachbarland auch kulturell näher.

Studieren bedeutet gemeinhin, sich Wissen auf einem bestimmten Gebiet anzueignen. Geht das Gelernte jedoch über das Fachwissen hinaus, dann ist man garantiert Student am Deutsch-Französischen Hochschulinstitut (DFHI). Das Studium am DFHI zeichnet sich dadurch aus, dass die Studierenden neben Fachinhalten und der Sprache (Französisch für die deutschen Studierenden und umgekehrt, Deutsch für die französischen Studierenden) auch die Kultur des jeweils anderen Landes kennen lernen. Kürzlich haben Studierende des dritten Semester im Studiengang Betriebswirtschaft diesen Ansatz des DFHI wieder gelebt. Sie organisierten eine Reise nach Berlin und gaben so insbesondere den französischen Studierenden wertvolle Einblicke in die Kultur und Mentalität Deutschlands. 

Das Ziel der vom Kultusministerium unterstützten und geförderten Reise bestand im wesentlichen aus dem interkulturellen Austausch zwischen den Studierenden beider Länder über ihr Studienfach hinaus, sowie dem gemeinsamen Kennenlernen der deutschen Hauptstadt unter Berücksichtigung der deutsch-französischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. 

Ein Besuch im Alliiertenmuseum in Zehlendorf verdeutlichte die Vergangenheit, indem die Hintergründe insbesondere der französischen Besatzung nach dem 2. Weltkrieg sowie die Einflüsse Frankreichs auf die BRD und die DDR deutlich wurden. 

Mit dem Besuch des deutschen Ablegers des französischen Handelskonzerns "Galeries Lafayette" in ihrem Glaspalast in der Friedrichstraße erhielten die Studierenden im Rahmen eines Vortrags Einblick in deren deutsch-französische Unternehmenskultur sowie die aus der Zusammenarbeit zweier verschiedener Kulturen resultierenden Herausforderungen.

Einen weiteren wichtigen Punkt im Exkursionsprogramm bildete der Besuch der Studiengruppe im Verteidigungsministerium. Dabei erläuterte der saarländische Abgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär Hans-Georg Wagner Themen aktueller Sicherheits- und Außenpolitik und stellte sich den Fragen der sichtlich interessierten Studierenden. 

Daneben haben die Studierenden es nicht versäumt, bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein Berlin und seine sehenswerten Plätze individuell zu erkunden. 

Wer ausbaufähige Französischkenntnisse und Interesse an Frankreich mitbringt, kann sich noch bis zum 31. Mai 2003 um einen Studienplatz bewerben. Das DFHI bietet folgende Studiengänge an: Bauingenieurwesen, Betriebswirtschaft, Elektrotechnik, Informatik, Logistik und Maschinenbau. Bewerbungsunterlagen können Sie anfragen unter (0681) 58 67 295, dfhi@htw-saarland.de oder DFHI, Goebenstraße 40, 66117 Saarbrücken.

 

 

In Berlin

Im Verteidigungsministerium 

V.i.S.d.P. Katja Jung

Einstellungen
documenttext

htw saar
Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns