Dokumenttext

 

HTW erreicht den 4. Platz beim Drachenbootrennen 2003 

Die Idee entstand beim Drachenbootrennen auf dem Saarspektakel 2002. Warum nicht mit einer eigenen Mannschaft antreten? Gesagt, getan. Professor Dr. Harald Altjohann kontaktierte den Hochschulsportbeauftragten der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTW), Dipl.-Ing. Günter Schmidt und konnte ihn für diese Idee gewinnen. Herr Schmidt fand schnell knapp 30 Studierende, die bereit waren, in ihrer Freizeit auf der Saar in einem Drachenboot zu trainieren. 

Unter der fachlichen Betreuung des sehr engagierten und von der Drachenbootmannschaft hoch gelobten Herrn Schmidt, wuchsen die Studierenden zu einer eingespielten und gut aufeinander abgestimmten Mannschaft zusammen. Elf Trainingsstunden reichten Ihnen, um sich in einem kräftezehrenden Wettbewerb bis ins Finale durchzukämpfen. 

Den ersten Vorlauf am Freitag Nachmittag gewann das Team souverän. Den Zwischenlauf konnten Sie vor Rapid Sport, Com & more und dem Klinikum Saarbrücken mit einer halben Bootslänge Vorsprung für sich entscheiden. 

Es folgten Achtel- und Viertelfinale. Ohne bange Losentscheidungen konnte die Mannschaft sich kontinuierlich vorarbeiten. Die Mitbewerber wurden zwar durch das ständige aussieben immer gefährlicher, doch auch die Mannschaft der HTW setzte zuweilen unglaubliche Kräfte und einen eisernen Siegeswillen frei. 

Im Halbfinallauf konnte sich das Team der HTW den zweiten Platz vor T-Systems und energis sichern. Den ersten Platz belegten Karosserie Reichert - der spätere Sieger des Drachenbootrennens 2003. An der Substanz des Teams nagten die immer kürzer werdenden Abstände zwischen den Läufen. Zwischen Halbfinale und Finale hatten sie lediglich eine Stunde zum erholen. Der Finallauf am Sonntag Nachmittag wurde von vielen Professoren und Professorinnen und Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der HTW mit Spannung erwartet. Dass das Team so weit gekommen war, hatte es selbst wohl am allerwenigstens erwartet. Im Finallauf verließen die Mannschaft das Glück und die Nerven - aus dem Takt gekommen verloren sie den Kampf um einen Platz unter den ersten drei. 

Die Platzierungen im Finallauf: 

1. Platz Karosserie Schmiede Reichert

2. Platz TC Fitness-Treff, 

3. Platz Radio Salü

4. Platz Hochschule für Technik u. Wirtschaft 

Gesichert hatten sie sich mit der Finallaufteilnahme einen Platz auf der Siegertribüne: Für den vierten Platz gab es einen Pokal und ein Preisgeld von 125 Euro. Das Team der HTW verzichtete auf das Preisgeld zugunsten des Fördervereins "Afrikaprojekt Dr. Hans Schales e.V.".

"Wir kommen im nächsten Jahr wieder!" lautete der Tenor auf der Feier - dann, soviel ist sicher, geben sie sich nicht mit dem vierten Platz zufrieden.

 

V.i.S.d.P. Katja Jung

Einstellungen
documenttext

htw saar
Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns