Dokumenttext

Auf dem Holzweg? Studierende in den Wild Wild Woods


Der Natur kann man nichts vormachen, sie ist wohl der größte und innovativste Baumeister mit einer an Jahren nicht zu überbietenden Erfahrung. Die Bionik macht sich diesen Wissensschatz nutzbar und entwickelt unter dem Lehrmeister Natur innovative Produkte und Techniken. Bionik, die Lehre vom Lehrmeister Natur, ist nicht nur Innovationsmotor im technischen Bereich, auch die Gestalter können vom Vorbild Natur inspiriert werden.
So auch die Erstsemester des Studiengangs Architektur an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTW). Sie sollten Waldkunst aus natürlichen Fundstücken herstellen:

Die Fundstücke, aus denen Sie Ihre Waldkunst herstellen, sind allesamt bereits vorhanden. Sie werden von Ihnen nicht ‚hergestellt‘, sondern abgeändert, bearbeitet, addiert, subtrahiert, komponiert. Sie dürfen dabei alles nutzen, was am Waldboden gefunden werden kann, insofern es sich um natürliche Dinge handelt. Den Müll, über den Sie stolpern werden, sammeln wir in Beuteln ein und entsorgen diesen. Er kann als Bestandteil Ihres Kunstwerks nicht genutzt werden.
Alles Lebendige darf nicht angetastet werden. Nichts, was wächst, darf gesägt, geschnitten, abgebrochen, angebohrt, angeschraubt, angenagelt, an- oder abgebrannt werden. Alles was rumliegt darf verwendet werden.
Die Fügungen der einzelnen Elemente Ihrer Kompositionen sind mit vorgefunden Mitteln zu erreichen. Ausnahmen bei entsprechender Beanspruchung aus Ihrer Konzeption heraus können Verbindungsmittel wie Seile oder Drähte sein. Über Einzelheiten entscheiden wir bei der Konzeptfindung gemeinsam.

Anbei die komplette Projektbeschreibung, verbunden mit der Bitte, über Ihr Medium diese einzigartige Aktion zu kommunizieren, damit der Samstags- oder Sonntagsspaziergang Interessierte dorthin führt.
Wo: Waldhausweg Richtung Meerwiesertalweg.
Hinter dem Studentenwohnheim (2 Türme: Rot und Blau) den Waldweg berghoch. Der Hauptweg biegt links ab, dennoch geradeaus weiter gehen. Der Weg macht am Ende der Steigung eine Linksschlenker. Folgen sie diesem und sehen Sie die Lichtung vor sich. Von der Lichtung aus sind die verschiedenen Projekte auffindbar.
Wann: Ab Freitag, Mittag, (18.11.2005) bis die Natur ihr Territorium zurückerobert (vergängliche Kunst).

Einstellungen
documenttext

htw saar
Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns