Dokumenttext

DaimlerChrysler übergibt HTW aktuelle A-Klasse

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTW) arbeitet seit Februar 2004 mit den Instituten FORGIS und EuroTec Solutions und den entsprechenden Fachbereichen an einem EU-Projekt im 6. Rahmenprogramm, dem Integrated Project PReVENT. Fokus des Forschungsprojektes PReVENT ist es unter anderem, die Anzahl der Unfalltoten bis 2010 um die Hälfte zu reduzieren.

Das in PReVENT enthaltene Teilprojekt WILLWARN, an dem sich die HTW mit den genannten Instituten beteiligt, beschäftigt sich mit On-board Gefahrendetektion, dezentralisiertem Warnmanagement und Ad-Hoc Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation. Die beiden Institute und die Fachbereiche bringen über die ganze Bandbreite des Projektes ihre interdisziplinäre Kompetenz ein - angefangen bei der Erkennung verschiedener Gefahrenpotentiale über die Erarbeitung einer Kommunikations-Schnittstelle bis hin zum Fahrversuch und der Demonstration des entwickelten Systems im Versuchsfahrzeug.

"Gemeinsam mit DaimlerChrysler, BMW Forschung und Technik, Philips, TNO Automotive und Universitäten aus Paris und Athen leisten wir einen wichtigen Beitrag zu WILLWARN, welches die aktive Fahrsicherheit für jedermann in Zukunft erhöhen soll", betont Prof. Dr.-Ing. Horst Wieker.

Am Montag, 30.05.2005, wird im Beisein von Dr. Hanspeter Georgi, Minister für Wirtschaft und Arbeit, das Fahrzeug in der DaimlerChrysler-Niederlassung Saarbrücken übergeben.

http://www.prevent-ip.org

Einstellungen
documenttext

htw saar
Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns