Dokumenttext

Pasta Mathematica und andere begeisternde Ideen

Jury zeichnet bundesweit 64 Projekte zum Jahr der Mathematik aus
Wettbewerb „Mathe erleben“ geht in die zweite Runde

Nudeln (italienisch Pasta) sind nicht nur die Lieblingsspeise vieler Schülerinnen und Schüler, sondern finden zum Jahr der Mathematik auch Eingang in den Mathematikunterricht des Staufer-Gymnasiums in Waiblingen. Unter dem Stichwort „pasta mathematica“ beschäftigen sich die Kinder anhand unterschiedlicher Pasta-Sorten mit Fragen der Geometrie, Verhältnis von Oberfläche zu Volumen oder mit Modellierungsaufgaben rund um die Spaghetti Bolognese.


Auch das Projekt „Erlebniswelt für Kinder: Mathematik“ von Prof. Dr. Charis Förster und den Studierenden der HTW im Studiengang Soziale Arbeit und Pädagogik der Kindheit ist eines von 64 Wettbewerbsideen, die in der vergangenen Woche von einer hochkarätig besetzten Jury unter der Leitung von Prof. Albrecht Beutelspacher im Rahmen des Wettbewerbs „Mathe erleben!“ mit einem Preis ausgezeichnet wurden.


Der Wettbewerb wurde zum Wissenschaftsjahr 2008 „Mathematik – alles was zählt“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Universität Bremen ausgelobt. Gesucht werden spannende und originelle Projektideen, mit denen insbesondere Kinder und Jugendliche für mathematische Fragestellungen und kreative Lösungswege begeistert werden sollen. Das Echo auf den Wettbewerb war groß: Aus ganz Deutschland reichten Schulen, Kulturvereine und verschiedene Institutionen Ideen ein. Unter den prämierten Projekten befinden sich ambitionierte Kunstaktionen ebenso wie öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen, die die Relevanz von Mathematik für die Gesellschaft verdeutlichen und Interesse und Spaß am Fach und seinen schier unendlichen Anwendungsmöglichkeiten wecken.


Nach dem Ende der ersten Staffel geht es nun in die zweite Runde: Bis zum 15. Mai sind erneut Schulen, Bildungseinrichtungen, Kulturinstitutionen und gemeinnützige Vereine aufgerufen, originelle und spannende Ideen zum Jahr der Mathematik einzureichen. Es winken Preise über 1000,- und 5000,- Euro.


Alle Informationen zum Wettbewerb und die Liste aller Preisträger der ersten Runde finden sich unter http://www.hausderwissenschaft.de/Die_Preistraeger.shtml
www.hausderwissenschaft.de

Einstellungen
documenttext

htw saar
Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns