Dokumenttext

Immatrikulationsfeier der HTW


Saarbrücken, 10.10.2012. Am 10. Oktober 2012 fand in der Saarlandhalle die Immatrikulationsfeier der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTW) statt, zu der alle neuimmatrikulierten Studierenden eingeladen waren.

Der Rektor der HTW, Prof. Dr. Wolfgang Cornetz, begrüßte die Studierenden und stellte die jüngste Entwicklung der HTW dar. Zum Ende seiner Rede, forderte er die Studierenden auf, das Studium ernsthaft zu verfolgen: „Ein Studium ist eine Herausforderung, die gemeistert sein will. Mit ziemlicher Sicherheit werden Sie mit Schwierigkeiten konfrontiert werden, Ihr eigener Einsatz und Ihr Verantwortungsbewusstsein sind gefordert. Aber wir lassen Sie damit nicht allein. In den letzten Jahren haben wir die Maßnahmen und Netzwerke für Sie, die Studienanfänger, immer weiter ausgebaut.“ Das Studium an der HTW sei anspruchsvoll, so Cornetz weiter, aber wer mitdenke und mitarbeite, sich engagiere und die Angebote der Hochschule nutze, der werde es mit Erfolg absolvieren und bestens für den Beruf vorbereitet sein.

Als Festredner konnte die HTW dieses Jahr Dipl.-Ing. Jürgen Rinck, Vorstandsvorsitzender der Vensys Energy AG, gewinnen. Rinck ist Absolvent der HTW und hat mit der Vensys AG eine beeindruckende Erfolgsstory hingelegt. Bis zum Erfolg gab es allerdings Rückschläge zu verkraften. So war sein Rat an die Studienanfänger geprägt von eigenen Erfahrungen: „Geben Sie nie zu früh auf! Es hat 22 Jahre gedauert, um aus einer Idee VENSYS zu formen und Rückschläge sind leider genauso häufig wie Erfolge.“ Im praxisorientierten Studium an der HTW sieht Rinck eine solide Basis für viele Dinge, „aber danach hört das Lernen nicht auf! Versuchen Sie die Zusammenhänge zu verstehen! Lernen Sie DENKEN und nicht das perfekte Bedienen eines Computerprogramms!“

Sebastian Naumann sprach als Vertreter des Allgemeinen Studierenden Ausschusses. Er stellte die Angebote des AStA vor und warb für die Beteiligung der Studierenden in den studentischen Gremien.

Der Prorektor für Forschung und Wissenstransfer, Prof. Dr. Günter Schultes, ging in seinem Schlusswort auf die Service- und Unterstützungsangebote für Studierende ein. Diese werden an der HTW über den Qualitätspakt Lehre mit 6,2 Mio. Euro (finanziert durch das BMBF) ausgebaut und können so bereits vorhandene Service-Angebote optimal ergänzen.

Die ca. 1.800 Plätze fassende Saarlandhalle war gut gefüllt, und die Erstsemester hatten nach den Reden noch die Möglichkeit, sich an Ständen des Staatstheaters und der Deutschen Radiophilharmonie (die Veranstaltungen beider Kultureinrichtungen können HTW-Studierende kostenlos besuchen) und der Sparkasse Saarbrücken zu informieren oder das Angebot des Hochschulsports und das Mentorenprogramm der HTW unter der Leitung von Prof. Dr. Simone Odierna, unter die Lupe zu nehmen. Viele der Neuen haben sich bereits in den vergangenen vier Wochen in den Brückenkursen „Ready – Steady – Study“ miteinander bekannt gemacht, in denen die HTW die Studienanfänger(innen) fit fürs Studium macht. 800 haben dieses Angebot in diesem Jahr wahrgenommen. So war den meisten der jeweilige Campus, an dem die Einführungsveranstaltungen zu den einzelnen Studiengängen im Anschluss an die Feier stattfanden, schon nicht mehr fremd, und dem Einstieg in ein erfolgreiches Studium wird hoffentlich nichts im Wege stehen.

Einstellungen
documenttext

htw saar
Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns