Ready-Steady-Study: Erfolgreicher Start ins Studium

Kostenlose Brückenkurse für Englisch und Mathematik an der htw saar erleichtern Erstsemestern den Einstieg ins Studium.

Saarbrücken, 26.7.20013. An der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) beginnen jetzt die Anmeldungen für die Studienvorbereitungskurse. Vom 16. September bis 11. Oktober 2013 können angehende Studierende den Schulstoff wiederholen, Kontakte knüpfen und einen ersten Einblick ins Studium erhalten „Die Lernvoraussetzungen und -strategien der Studierenden sind heutzutage aufgrund unterschiedlicher Ausbildungsbiografien sehr heterogen“ erläutert Prof. Dr. Enrico Lieblang, Prorektor für Studium und Lehre an der htw saar. Vor allem Verständnisprobleme in Mathematik und Wissenslücken in Englisch erschweren einen erfolgreichen Studienstart. Das führt häufig zu einer erhöhten Studienabbrecherquote in der ersten Semestern.

Daher sind die Brückenkurse ein willkommenes Angebot für alle Studienanfänger, egal ob sie mit Abitur, Fachabitur, Studienkolleg oder der Fachoberschulreife an die htw saar kommen. Über 700 angehende Studierende haben jeweils in den letzten Jahren an den Kursen teilgenommen, 97% davon würden die Kurse weiterempfehlen. Gründe für diesen Erfolg sieht Prof. Lieblang nicht nur in den Inhalten und dem didaktischen Konzept, sondern vor allem in den kleinen Lerngruppen und dem lockeren, entspannten Lernklima. Die Lerngruppen an der htw saar werden von Tutoren geleitet, die meist selbst noch (Lehramt-)Studierende sind und einen unkomplizierteren Zugang zu den Brückenkurs-Teilnehmern haben. So kommt man den Zielen sehr nah, Freude an Mathematik zu vermitteln und zu zeigen wie mathematische Hürden erfolgreich bewältigt werden. Als angenehmer Nebeneffekt der Brückenkurse stellt sich ein entspanntes Kennenlernen der Hochschule und zahlreiche Kontakte zu Kommilitonen und Dozenten heraus.

Hintergrund
Brückenkurse zu allgemeinen Grundlagenwissen werden an vielen deutschen Hochschulen angeboten. Die Besonderheit an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes ist die zentrale Organisation, durch die viele Studienanfänger-/innen über alle Fakultäten hinweg erreicht werden können. Zusätzlich wird die differenzierte und individuelle Anpassung auf die unterschiedlichen Lernbedürfnisse der Lernenden ermöglicht. Aufgrund sehr unterschiedlicher Ausbildungsbiografien sind die Lernvoraussetzungen, das Vorwissen sowie die Lernstrategien der Studierenden zu Beginn des Studiums und über alle Studienfächer hinweg sehr unterschiedlich. Gründe hierfür sind vor allem längere Bildungspausen, mangelnde Popularität des Faches Mathematik, schultypische Unterschiede sowie unterschiedliche Hochschulzu-gangsberechtigungen.
All diese Gründe bewirken, dass das für den Studienstart in ein ingenieur- und wirtschaftswissenschaftliches Studium vorausgesetzte Vorwissen bei vielen Studierenden nicht vorhanden ist. Besonders in den Grundlagenfächern Mathematik und Englisch kommen die unterschiedlichen Eingangsvoraussetzungen der Studienanfänger/-innen innerhalb der ersten Semester zum Tragen und erschweren vielen einen erfolgreichen Studienstart.

Kontakt
Esther Detemple
Hochschule für Technik und Wirtschaft
Goebenstraße 40, Raum 2222
66117 Saarbrücken
Telefon: (0681) 58 67 132
esther.detemple@htw-saarland.de

Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns