Jeden Mittwoch: Future Lab IBA PLANT

Das Eisenwerk wird zum Pflanz-Garten: Das erste FUTURE LAB in der Erzhalle des Weltkulturerbes Völklinger Hütte
When Sep 03, 2021
from 07:00 PM to 08:00 PM
Where Online oder Erzhalle Völklinger Hütte
Kontaktname
Contact Phone +49 (0)681 58 67 99 139
Add event to calendar vCal
iCal

FUTURE LAB I
IBA-Plant

30. April bis 5. September 2021
Erzhalle | Weltkulturerbe Völklinger Hütte
Die Öffnungszeiten sind abhängig von den aktuellen Corona-Regeln.

Ein Garten am ehemaligen Erzbunker, Landwirtschaft, wo früher Rohstoffe für die Eisenproduktion gelagert wurden: Das ist eine spektakuläre Facette des ersten FUTURE LAB im Weltkulturerbe Völklinger Hütte – ein neues Ausstellungsformat, das von nun an ein fester Programmpunkt sein wird. Die Zukunftslabore widmen sich künstlerisch-experimentell zentralen Themen der Gegenwart und Zukunft.

Den Anfang im FUTURE LAB macht die „IBA-Plant“, kuratiert vom Prä-IBA- Werkstattlabor der htw saar unter der Leitung von Prof. Stefan Ochs. Die „IBAPlant“ stellt sich gleichermaßen, ökologischen, urbanen und sozialen Fragen. Es geht um Inhouse-Farming, Aquaponik, die Erde als ‚Garten‘, um Grenzräume, experimentelles Bauen und das Potential einer Internationalen Bauausstellung in der Großregion mit dem Saarland, Lothringen, Luxemburg, Rheinland-Pfalz und der Wallonie.

Verortet ist das FUTURE LAB in der Erzhalle, die sich in einer neuen Raumarchitektur präsentiert. Stellwände wurden entfernt und die Fenster wurden wieder geöffnet, so dass im vorderen Bereich ein großzügiger Raum mit Seitenlicht und großer Glasfront entstanden ist. Dieser wird durch einen vielseitig einsetzbaren Veranstaltungssaal mit Besuchertribüne im hinteren Bereich komplettiert.

 

 

VERANSTALTUNGSPROGRAMM

BEGINN
jeweils 19:00

ORT je nach Pandemie-Situation: 
Erzhalle | Future Lab Weltkulturerber Völklinger Hütte
oder Livestream: Links folgen auf Social Media
Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung und Bestätigung.


 

 

12.05.2021
Essen & Trinken
Lebensmittel der Zukunft

TeilnehmerInnen:
Carolin Ackermann, SeaWater Cubes GmbH, Saarbrücken
Dr. Nadine Schön, MdB, Berlin
Wolfgang Kessler, Hartungshof, Bliesransbach
Prof. Dr. Uwe Waller, Bioprozesstechnik, Aquakultur, htw saar
Sebastian Thul, Staatssekräter, Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Moderation:
Isabel Sonnabend, SR

Lebensmittel sind die wesentliche Grundlage unserer Existenz. Jedoch ist die Produktion von Lebensmittel weltweit verbrecherisch und verschleiert. Illegale ArbeiterInnen bestellen die Plastikoasen Südspaniens, die Bedingungen der Arbeit in deutschen Schlachthöfen sind unzumutbar, der CO2-Vernichter Regenwald weicht dem CO2-Produzenten Weidefläche, tropische Pflanzen werden über die Weltmeere verschifft, Tiere werden tausende von Kilometern durch Europa transportiert. Wir kaufen Tomaten in Plastikverpackungen aus einer Aufzucht unter Plastikplanen, obwohl qualitativ und quantitativ genug davon in unseren Gewächshäusern, bei entsprechender Forderung und Förderung, wachsen würden. Nachhaltig, effizient, gesund sind die Ernährungstrends der Zukunft. Und was essen wir 2030? Wie sieht die Landwirtschaft der Zukunft aus? Können neuen Produktions- und Aufzuchttechniken helfen, die Qualität der Lebensmittel zu verbessern und bezahlbar zu machen?

Live aus der IBA-Plant im Future Lab des Weltkulturerbes Völklinger Hütte. www.iba-gr.eu

 

Programmflyer herunterladen

Pressetext zur Ausstellung Future Lab IBA PLANT im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Blogbeitrag der htw saar zur IBA Plant

More information about this event…

Filed under: ,