Profilbild

Forschungsprojekt "MoniLBK"

Monitoring von sicherheitskritischen Leichtbaukomponenten

Das Forschungs-Projekt - MoniLBK - wird gefördert durch „Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)“.

Ziel des Projektes ist die technologische und prozessuale Konzeption von neuen Monitoring-Verfahrens von sicherheitskritischen Komponenten auf der Basis von Thermografie-Methoden und akustischen Verfahren.

Eines der technologischen Teilziele ist die Entwicklung eines Monitoring-Verfahrens auf Basis von Thermografie-Methoden und gekoppelten akustischen Verfahren. Dabei werden neue Ansätze für die thermische Anregung, Spektrale Analyse und Auswertung im Infrarot-Bereich entwickelt.

Gleichzeitig werden Prüfstrategie insbesondere für anwendungsspezifische Szenarien für beispielsweise die Automobil-, Luft- und Raumfahrtindustrie, für Anwendungen aus dem Bereich der Erneuerbare Energie weiterentwickelt.  Weiterhin können alle entwickelten Ansätze auch auf den Bereich Mensch-Maschine Interaktion sowie Human Face Analysis im optischen und sichtbaren Bereich transfriert werden.

Das Projekt gliedert sich an die mögliche Integration im Kontext Industrie 4.0. Geplant dabei ist die Prototypische Umsetzung mit einem potentiellen Kundenkreis aus den Bereich: Automobil-Hersteller, Automobil-Zulieferer, Windparkbetreiber sowie Rotorblatthersteller von Windenergieanlagen.

Andreas Ehlen, M.Sc. beschäftigt sich im Rahmen des Projektes mit der optimierten Risscharakterisierung in der Induktionsthermografie durch Erweiterung der elektromagnetischen Anrege-Technik um eine Mehrfrequenz-Spulen-Array-Lösung. Außerdem arbeitet er an individuellen Softwarelösungen für spezielle Prüfprozesse.

Simulation einer Mehrfrequenz-Spulen-Array-Lösung für die optimierte Risscharakterisierung in der Induktionsthermografie

David Müller, M.Sc. arbeitet an Lösungen zur quantitative Rekonstruktion von Geometrie und Lage von Fehlern bei zerstörungsfreier Prüfung mit aktiver Thermografie. Weiterhin beschäftigt er sich mit Maschinellen Lernen Methoden um Prüfprozesse und Prüfstrategien für anwendungsspezifische Szenarien zur vereinfachen.

 

 Neuronale Netzwerk basierte Defekterkennung von Rissen in sicherheitskritischen Komponenten

 

Die Übersichtsseite sowie weitere Informationen zum Europäischer Fonds für regionale Entwicklung in der Förderperiode 2014-2020 finden Sie hier.

Publikationen und Vorträge

  • D. Müller, U. Netzelmann, S. Lugin, BerndValeske:Fortschritte für die quantitative ZfP mit aktiver Thermografie durch neue Rekonstruktionsmethoden, Vortrag / Paper (Publikations-Link), DGZfP / D-A-CH Jahrestagung 2019, 27.-29. Mai 2019, Friedrichshafen, Germany
  • A.Ehlen, U.Netzelmann, Bernd Valeske, M. Finckbohner:Optimierung der Oberflächenrissprüfung mit induktiv angeregter Thermografie durch neuartige Anregungsmodule, Vortrag/ Paper (Publikations-Link), DGZfP / D-A-CH Jahrestagung 2019, 27.-29. Mai 2019, Friedrichshafen, Germany
  • D. Müller, U. Netzelmann, B. Valeske: Defect shape detection and defect reconstruction in active thermography by means of two-dimensional convolutional neural network as well as spatiotemporal convolutional LSTM network, paper accepted 12.08.2020, Taylor & Francis: QIRT Journal (Quantitative Infrared Thermography Journal), available online: (Link)

Forschungsprojekt MoniLBK