Labor für Prozessautomatisierung

Ziele und Aufgaben des Labors:

Dieses Labor ist ausgerichtet auf anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung von Automatisierungslösungen für prozesstechnische Anwendungen. Im Mittelpunkt der Ausbildung steht zum einen die Realisierung von SPS-gestützten Applikationen mit Projektierung, Programmierung, Simulation und Visualisierung an laboreigenen Prüfständen. Die Studierenden bearbeiten dabei Laborübungen zu folgenden Themen
  • Realisierung von einfachen Verknüpfungs- und Ablaufsteuerungen mit digitaler und analoger Signalanschaltung (Zähler, Timer, Vergleichsoperationen, Grundverknüpfungsglieder, Sensoren)
  • Programmierung mit Standardprogrammiersprachen nach IEC 61131
  • Realisierung von Ablaufsteuerung mit Schrittketten
  • Realisierung von Ablaufsteuerungen mit S7-Graph
  • Projektierung und Kommunikation mit PROFIBUS-DP
  • Projektierung und Programmierung von drehzahlgeregelten Antrieben, Schrittmotoren und Servomotoren
  • Entwurf, Realisierung und Einbindung von Regelfunktionen auf SPS mit eigenen Funktionsbausteinen und bereits realisierten Reglerfunktionen (z.B. Standard PID-Control)
  • Realisierung von Regelfunktionen für Temperatur-, Druck-, Füllstands- und Durchflussmengenregelung an Laborständen
  • Visualisierung mit WinCC und WinCC-flexible
  • Einbindung von Simulationsmodellen SIMIT für die Projektierung von Automatisierungsaufgaben.

Ein zweiter Schwerpunkt des Labors Prozessautomatisierung liegt in der Anwendung des Simulationstools Matlab/Simulink. Diese Tools werden genutzt, um Lösungen für Auslegung und Optimierung von Regeleinrichtungen nutzen zu können und Simulationswerkzeuge als Hilfsmittel für die Lösungsfindung von Problemstellungen in der Automatisierungstechnik zielorientiert einzusetzen. Für die Laborübungen werden mit Matlab/Simulink der Einfluss von Regelparameter für klassische Regelungsaufgaben, die Berechung und die Analyse von Regelkreisen (Stabilität, Dynamik, Regeldifferenz) mit stetigen und nicht stetigen Reglern untersucht.

Liste der Lehrveranstaltungen:

Praktikum Automatisierungstechnik (ELB) Praktikum Steuerungstechnik (ELM) Labor Automatisierungstechnik (M) sowie ergänzend zu den Vorlesungen Prozessautomatisierung (ELB) Regelungstechnik I und II (ELB, MST, BMT)

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. von 8.00 bis 17.00 Uhr

Sonderausstattung

  • Rechnerausstatttung
    Rechnernetzwerk mit 16 vollausgestatteten Rechnerarbeitsplätzen.
  • Softwareausstattung
    • Classroom-Lizenz für Matlab/Simulink mit den Toolboxen für systemtechnische, messtech-nische und regelungstechnische Anwendungen
    • 5 Lizenzen für Simulation von elektro-pneumatischen Anlagen mit Fluid-Sim (Festo didactic)
    • 20 SIMATIC Step 7 Lizenzen mit zusätzlichen Applikatioen für S7-PLCSIM, S7-Graph
    • 10 Lizenzen für die Projektierungs- und Visualisierungssoftware WinCC flexible
    • 6 Lizenzen für S7-Standard PID-Control Tool
    • 3 Lizenzen PCS7
  • Laborarbeitsplätze
    • 4 Laborarbeitsplätze mit SPS-Systemen (Siemens SPS S7-300) mit diversen digitalen und analogen Anschaltbaugruppen für Grundlagenversuche
    • 1 Laborarbeitsplatz mit SPS-System (Beckhoff) für Grundlagenversuch
    • 2 Laborarbeitsplätze mit SPS-Systemen zur Ansteuerung von frequenzgeregelten Antrieben
    • 1 Laborarbeitsplatz mit SPS-System zur Ansteuerung von Servoantrieben
    • 1 Laborarbeitsplatz mit SPS-System zur Höhenstandsregelung
    • 1 Laborarbeitsplatz mit SPS-System zur Ansteuerung dezentraler Prozessstationen für Materialtransport-, Bearbeitungs-, Sortier- und Lagerstationen (Festo didactic)
    • 1 Laborarbeitsplatz mit SPS-System zur Prozessregelung
    • 1 Laborarbeitsplatz mit embedded Controller mit Wägesystem
    • 1 PCS7-Laborsystem für Mischen, Dosieren, Abfüllen von Flüssigkeiten
    • 1 Gyroscope-Testsystem

Dienstleistungen

Fortbildungsmaßnahmen in SPS-Technologie mit Durchführung von Basis- und Vertiefungsseminaren für TÜV Saarland.

Leiter:

Prof. Dr.-Ing. Benedikt Faupel

htw saar
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken
stv. Studienleiter
Raum 7208
t +49 (0)681 58 67 - 261
t +49 (0)681 58 67 - 214
m +49 (0172) 9306547

Prof. Dr. Dietmar Brück

htw saar
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken
Raum 2203,7206, 8111, 8112, 8113
t +49(0) 681 5867 -216 / -207
t +49(0) 681 5867 -216 / -675


Mitarbeiter:

Carsten Hoffmann, M.Sc.

htw saar
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken
Raum 7007
t +49 (0)681 58 67 - 214

Jannick Morsch M.Sc.

htw saar
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Raum 8111,8112,8113
t +49 (0) 681 58 67 -207
t +49 (0) 681 58 67 -215

Marc Quirin M.Sc.

htw saar
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken
Wissenschaftlicher Mitarbeiter mit dem Schwerpunkt in der automatisierten zerstörungsfreien Prüfung
Raum 8111
t +49 (0)681 58 67 - 747