Telekommunikationselektronik

Laborbeschreibung

Das Labor für Telekommunikationselektronik hat die Zielsetzung, den Vorlesungsstoff der Fächer Telekommunikationselektronik, Integrierte analoge Schaltungstechnik, Optical Engineering, und Simulation digitaler Systeme der Nachrichtentechnik (Vertiefungsrichtung Mikro- und Telekommunikationselektronik) zu vertiefen. Vielfältige Anwendungen werden durch praxisnahe Versuchsaufbauten aufgezeigt. Die Laborversuche (s.u.) bieten den Studierenden die Möglichkeit, den Lehrstoff durch eigenständiges kreatives Experimentieren aufzuarbeiten und zu festigen. Die Versuche werden mit nachrichtentechnischem Equipment (Signalgeneratoren, Modulatoren, Demodulatoren, S-Parameter-Messplatz) und mit Hilfe von Simulationswerkzeugen namhafter Hersteller durchgeführt. Die PC-Rechnerarbeitsplätze des Labors sind untereinander vernetzt. Die Applikationsbeispiele können in unterschiedlichen Simulationsumgebungen realisiert werden. Simulation und hardwaretechnische Realisierung ergänzen sich bei den durchzuführenden Versuchen wechselseitig. Die Simulationswerkzeuge werden sowohl auf Systemebene als auch zur Simulation elektronischer Schaltungen eingesetzt. Das breitgefächerte Angebot an Versuchen bereitet auf eine Vielzahl von Tätigkeitsfeldern im Bereich der Mikro- und Telekommunikationselektronik vor. Inhalte der Laborversuche:
  • Amplituden und Frequenzmodulation
  • Digitale Modulationsverfahren (MPSK)
  • Quadraturamplitudenmodulation (QAM)
  • Simulation einer digitalen Signalverarbeitungskette
  • Messungen an einer Satellitenempfangsanlage
  • Engineering von DWDM Systemen
  • Messung von Übertragungsparametern (S-Parameter, Übertragungsfunktion, Gruppenlaufzeit)
  • Inbetriebnahme einer WLAN-Funkstrecke

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Albrecht Kunz

htw saar
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken
Elektrotechnik
Raum 8102
t +49 (0)681 58 67 - 382