Beratung
Wer hilft mir weiter, wer kann mich beraten und unterstützen?

Pflegebedürftige haben Anspruch auf umfassende Beratung und Hilfestellung durch die Pflegeberatung der jeweiligen gesetzlichen Pflegekasse oder die Pflegestützpunkte. Die Beratungsangebote der Pflegestützpunkte sind kostenlos und werden selbstverständlich vertraulich behandelt.
Die Pflegestützpunkte im Saarland finden Sie im Internet unter https://www.psp-saar.net/


 

Privat Versicherte können sich an ihr Versicherungsunternehmen wenden oder an den Verband der Privaten Krankenversicherung e. V., Gustav-Heinemann-Ufer 74c, 50968 Köln.
Für alle Personen, die auch privat pflegeversichert sind, wird die Beratung durch „COMPASS Private Pflegebe­ratung“ durchgeführt.
Homepage: http://www.compass-pflegeberatung.de/startseite/


 

Für Fragen stehen auch die Experten und Expertinnen des Pflegetelefons des Bundesfamilienministeriums beratend zur Seite. Erreichen können Sie das Pflegetelefon von Montag bis Donnerstag von 9.00 - 18.00 Uhr unter: 030/20179131 oder per Mail an:


 

Zudem gibt es im Saarland ein umfassendes Angebot an Selbsthilfegruppen bei vielen körperlichen oder psychischen Erkrankungen und für fast alle Lebensbereiche. Informationen zu Selbsthilfegruppen saarlandweit, Unterstützung bei Gruppengründung und Hilfestellung bei der Klärung Ihrer persönlichen Situation in einem Beratungsgespräch finden Sie bei:
KISS- Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland, Saarbrücken. Homepage: http://www.selbsthilfe-saar.de/


 

Möchten SIe sich gerne online beraten lassen, so können Sie dies unter https://www.pflegen-und-leben.de/start.html tun.

Weitere und genauere Informationen zu allen o.g. Punkten finden Sie auch in der Pflege-Mappe.

Zudem können Sie hier ein Infoblatt zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege einsehen und als PDF downloaden.


 

Das AniTa (Angehörige im Austausch) Projekt unterstütz Sie, wenn Ihre unterstützungsbedürftigen Familienmitglieder weitere entfernt leben. Mehr Infos hierzu finden Sie hier.


 

Auf der Webseite der E-Coachs können Sie Informationen zu Pflegefragen, sowie Beratung- und Unterstützung finden. Zudem können Sie einen Selbsttest bezüglich Ihrer individuellen Belastung durchführen
Mehr Infos dazu finden Sie hier.