Gutachten/Studien

Rechtsgutachten: "Zu den berufs- und arbeitsrechtlichen Aspekten der Überwachung und Sicherung forensischer Patienten durch examimiertes Pflegepersonal"

Sind Pflegekräfte dazu verpflichtet, Überwachungs- und Sicherungsmaßnahmen an forensischen Patienten vorzunehmen? Nicht nur in der Vitos Klinik Weil-Lahn gGmbH in Hadamar, sondern auch in anderen forensischen Kliniken legen Pflegekräfte verurteilten Straftätern Hand- und Fußfesseln an. Diese inakzeptable Situation in der Klinik in Hadamar war der Grund dafür, dass die komba gewerkschaft hessen sich dazu entschloss ein Gutachten beim Rechtsanwalt Professor Robert Roßbruch (Institut für Gesundheits- und Pflegerecht, Koblenz) in Auftrag zu geben. Am 31.08.2018 wurde das Rechtsgutachten „Zu den berufs- und arbeitsrechtlichen Aspekten der Überwachung und Sicherung forensischer Patienten durch examiniertes Pflegepersonal“ im Rahmen einer Pressekonferenz im Hessischen Landtag in Wiesbaden der Öffentlichkeit vorgestellt. Alle Beteiligten erhoffen sich nach der Vorstellung des Gutachtens von den Verantwortlichen eine angemessene und schnelle Reaktion.

Rechtsgutachten: "Zu den berufs- und arbeitsrechtlichen Aspekten der Überwachung und Sicherung forensischer Patienten durch examimiertes Pflegepersonal" - Read More…

Document Actions