Inhalt2

Laborbeschreibung

Ausstattung: Das Labor für Implantatfertigung ist mit allen erforderlichen technischen Systemen ausgestattet, die dem Entwurf, das Design, die Fertigung und die Kapselung von implantierbaren Mikrostrukturen erlauben. Hierzu gehören Sputteranlagen, Vorrichtungen zum Bonden, eine Anlage zur Plasmaaktivierung von Oberflächen, eine Parylene-Anlage, Mikroskope, Flow-Boxen, eine Reinraumkabine usw.
Ausbildungsziel: Die Studierenden sollen in diesem Labor mit den Geräten und Methoden der Implantatfertigung verraut gemacht werden. Insbesondere das Arbeiten unter Reinraumbedingungen ist ein wesentliches Ziel der Lehre in diesem Labor.

Sonderausstattung

  • Labor zur Assemblierung (Kleben, Löten, Schweißen) und Kapselung (Parylene, Silikon) von Elektroden, Kabeln und Implantaten; Herstellung von Gussformen
  • Entwurfswerkzeuge zur Entwicklung von flexiblen Substraten mit integrierten Elektroden für Neuroimplantate (CAD: LASI, elektromechanische Simulation: FlexPDE)
  • Zugriff auf Reinraum zur Fertigung und Assemblierung von Neuroimplantaten mit minimaler Strukturgröße von ca. 5 Mikrometern (Lithographie, Metallabscheidung, reaktives Ionenätzen, Polyimidofen, Parylene C-Abscheidung, Bonder)


Link zur Laborseite
Einstellungen
inhalt2

htw saar
Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns