htw saar unterzeichnet Berliner Erklärung zu Open Access

Am 4. Februar 2020 unterzeichnete die htw saar die Berliner Erklärung zu Open Access. Die Hochschule reiht sich damit in die renommierte Liste von 566 Institutionen (Stand August 2016) ein, die sich zu einem offenen Zugang zu wissenschaftlichem Wissen bekennen. Die Berliner Erklärung wurde 2003 von 19 deutschen und internationalen Forschungsorganisationen mit dem Ziel aufgesetzt, „das Internet als Instrument für eine weltweite Basis wissenschaftlicher Kenntnisse und menschlicher Reflektion zu fördern…“.

Open Access steht dabei für den freien Zugang zu wissenschaftlicher Literatur und wissenschaftliche Materialien. Open-Access-Veröffentlichungen sind im Web dauerhaft ohne rechtliche, technische oder finanzielle Hürden frei zugänglich. Open-Access-Nutzer haben die Möglichkeit, Volltexte zu lesen, herunterzuladen, zu kopieren, zu verteilen, zu drucken, in ihnen zu suchen, auf sie zu verweisen und sie auch sonst auf jede denkbare legale Weise zu benutzen. Die htw saar unterstützt das Open-Access-Prinzip, um den wissenschaftlichen Austausch sowie den Technologie- und Wissenstransfer zu fördern.

Derzeit bemüht sich die htw saar um die Einrichtung eines Open Access-Publikationsfonds, um die Wissenschaftler(innen) bei der Veröffentlichung in Open Access-Journalen zu unterstützen.

Weitere Informationen über die Berliner Erklärung finden Sie unter diesem Link.

Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns