Statement der htw saar zum russischen Angriff auf die Ukraine

Solidarität mit der Ukraine

Die htw saar ist entsetzt über den Angriff auf die Ukraine. Dass ein souveräner Staat angegriffen wird, war und ist für uns nicht vorstellbar. Wir teilen die Einschätzung der Bundesregierung, dass der russische Angriff auf die Ukraine ein eklatanter Bruch des Völkerrechts und durch nichts zu rechtfertigen ist. Dies sind furchtbarere Tage für die Ukraine, dunkle Tage für Europa und für die ganze Welt. Wir denken in großer Sorge an die ukrainische Bevölkerung.

Wir verstehen uns als weltoffene, internationale Hochschule, als ein Ort der Begegnung und der Wissenschaft. Die Freiheit von Lehre und Forschung, der grenzüberschreitende Austausch von wissenschaftlicher Erkenntnis und von Studierenden, Lehrenden und Forschenden in Freiheit und Frieden sind Grundpfeiler in unserem Wertesystem. Dies setzt die weltweite Beachtung des Völkerrechts voraus.

Auch an der htw saar studieren junge Menschen aus der Ukraine. Ihnen gilt unsere Solidarität und unser Mitgefühl. Dies richtet sich auch an unsere russischen Studierenden, die dieser Situation ebenfalls ohne eigenes Zutun ausgesetzt sind.

 

PM der Hochschulrektorenkonferenz

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns