Digitales Lernen mit Auszeichnung

Mithilfe eines digitalen Sprachlern-Angebots bereitet die htw saar Studierende auf die Anforderungen an Englischsprachkenntnisse im Studium von Ingenieur*innen vor. Mit großem Erfolg. Englisch ist in der Forschung wie auch im Geschäftsleben schon seit langer Zeit die bedeutendste Kommunikations- und Fachsprache. Noch mehr als das: Arbeitgeber wünschen sich dezentral zusammenarbeitende Teams aus mehreren Nationen und flexible Einsätze an Standorten auf der
ganzen Welt. Die englische Sprache ist der Schlüssel zur globalen Workforce.

Doch längst nicht alle Studierenden bringen die gleichen Vorkenntnisse mit in das erste Semester, wobei an der htw saar von eben jenen bereits einige vorausgesetzt werden. Französisch ist im Saarland die erste Fremdsprache und gerade Studierende aus den Ingenieurwissenschaften haben sehr oft naturgemäß ihre Stärken und Interessen viel mehr im Mathematisch-Technischen. „Unser Hauptaugenmerk lag in der Vorbereitung der Studienanfänger*innen auf das gewünschte Eingangsniveau B1“, erklärt die Leiterin des eLearning Projekts für den prep course Englisch, Prof. Dr. Christine Sick. Gemeinsam mit der Autorin Susanne Ley konzipierte sie ein digitales Lernangebot für Erstsemester-Studierende. „Unser Programm ist eine Ergänzung zu den face-to-face Brückenkursen, Tutorien und speziellen Lernmaterialien für die Studierenden aus verschiedenen Fakultäten“, betont Sick. Susanne Ley, die Autorin der Inhalte des prep course, sagt, dass „sie erfahren haben, dass Studierende sich ganz individuell weiterbilden wollen.“ Deswegen können Anwender*innen auch selbst entscheiden, wann und in welchen Bereichen sie sich selbst weiterentwickeln möchten: „Das Kursangebot ist ja jederzeit abrufbar, Studierende können dann zum Beispiel ihr Lese- oder Videoverstehen schulen, Vokabeln hören und verstehen, ihre Grammatik verbessern und soziale Interaktion trainieren“, so Ley.

Aktuell sind zwei Kurse verfügbar: Der prep course hilft Studierenden, auf das erwartete Eingangssprachniveau zu kommen. In einem weiteren Kurs, dem Health Care Kurs, geht es vor allem um Situationen im Gesundheitsbereich, der für die Studierenden im Department Pflege und Gesundheit geschaffen wurde: Situationen in Krankenhäusern und die menschliche Anatomie gehören dazu. Weitere Materialien sind bereits in Arbeit, sie sollen auch Student*innen mit höherem Sprachniveau noch weiterbringen. „Unser Angebot stößt auf große Begeisterung“, freut sich Professorin Sick. „Mittlerweile sind beinahe 800 Studierende angemeldet und schließen individuell ihre sprachlichen Lücken.“

Ihre Projekterfahrungen konnten Sick und Ley zudem bei der Entwicklung des Authoring Tools „electronic and mobile Learning Publisher“ (emLP) eines langjährigen Partnerunternehmens einbringen. Mit dem Autorenwerkzeug ist die einfache Erstellung von digitalen Lernmaterialien für unterschiedliche Endgeräte ohne Programmierkenntnisse möglich. Der emLP wird mittlerweile vermarktet und an der htw saar vielseitig eingesetzt, um digitale Lerninhalte zu erzeugen. Im Jahr 2019 wurde der prep course mit dem Comenius Award für exemplarische Bildungsmedien ausgezeichnet. Die Anerkennung mit dem Award-Siegel hat das Vertrauen in das digitale Lernangebot noch weiter steigern können. Mittlerweile kommen die Kursmaterialien und Videos auch im regulären Studienprogramm zum Einsatz. Ein gutes Beispiel dafür, wie die digitale Welt die physische verbessern kann.

Einstellungen
digitales-lernen-mit-auszeichnung

htw saar
Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns