Virtuelle Lehre in der Logistik

Säule 2 ist die Bereitstellung digitaler Lehrinhalte, mit denen Studierende zuhause und außerhalb von Seminarzeiten flexibel Inhalte lernen können. Deshalb entwickelte Steinhaus ein eigenes, virtuelles Quiz mit Multiple-Choice-Fragen. Die Studierenden können sich in Tools wie Pingu und Socrates einwählen, die Fragen beantworten, und die Dozierenden sehen, wie viele ein Thema bereits verstanden haben. Im Kooperationsprojekt mit der Hochschule der Bildenden Künste in Saarbrücken entstanden außerdem Lehrfilme, die ein Thema als Video aufbereiten. „Das sind die nächsten Schritte zum Inverted Classroom“, erklärt die Teilprojektleiterin. „Die Studierenden lernen zuhause über multimediale Quellen, werden virtuell über Foren und Chats gecoacht und üben dann gemeinsam an der Hochschule.“

Doch auch wenn die Möglichkeiten der virtuellen Lehre und Kollaboration immer ausgefeilter werden, braucht es nach wie vor die reale Gruppenarbeit. Ein Arbeitsmodus, für den immer mehr die erforderlichen Kompetenzen fehlen. „Dieser Aspekt hat vor allem in der zweiten Projektphase immer mehr Gewicht bekommen“, gibt die Mitarbeiterin einen Einblick in die Entwicklung des Projekts. „Denn Selbstlernen ist gut – aber Gruppendynamik muss man eben auch verstehen und nutzen können.“ Also bildete sie Teams und erarbeitete mit den Teilnehmenden, was gute Gruppenarbeit ausmacht, welche Dynamiken entstehen können, wie man darin kommuniziert und Teamregeln entwickelt. Anschließend bekam die Gruppe eine konkrete Aufgabe. „Das Problem ist natürlich: Es gibt echte Teamplayer, aber auch gute Einzelkämpfer. Und dennoch müssen gerade die Solisten für den späteren Job lernen, wie man sich in Teams verhält. Anders geht’s nicht.“ Was Anne Steinhaus persönlich in diesem Teilprojekt gelernt hat? „Man erfährt unheimlich viel über Menschen und Charaktere, weil man sich bewusst und systematisch mit ihnen beschäftigt. Das ist auch für mich ein Mehrwert, den ich nicht mehr missen möchte.“

Einstellungen
virtuelle-lehre-in-der-logistik

htw saar
Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns