Kompetenzorientiertes Prüfen

Mit dem Ziel, den Lerner und seine Lernergebnisse in den Mittelpunkt der Hochschullehre zu stellen, setzen sich kompetenzorientierte Lehrformate immer stärker in den Lehrveranstaltungen durch. Damit einhergehend sind Lehrende mit der Frage konfrontiert, wie sie die formulierten Lernziele valide prüfen können. In diesem Workshop werden Anforderungen an kompetenzorientierte Prüfungen verdeutlicht und in konkrete Prüfungs-Beispiele umgesetzt.
When Mar 28, 2019
from 09:00 AM to 05:00 PM
Where Campus Rotenbühl, Raum B-E-07
Add event to calendar vCal
iCal

Ziele:

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

  • können mündliche und schriftliche Prüfungsformate bezogen auf ihre Eignung für die Lernziele einer Lehrveranstaltung analysieren,
  • können das Konzept des Constructive Alignment auf ihre eigenen Lehrveranstaltungen anwenden,
  • sind in der Lage, Gütekriterien für Prüfungen anzuwenden und Struktur und Inhalt von Prüfungen reflektiert zu gestalten,
  • können Bewertungsraster erstellen und in kompetenzorientierten Prüfungen anwenden.

 

Inhalte:

  • Prüfungen als valide Kompetenzmessungen
  • Konzept des Constructive Alignment
  • Formulierung von Kompetenzniveaustufen
  • Prüfungsformate des kompetenzorientierten Prüfens
  • Formulierung von Prüfungsaufträgen

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind eingeladen, Materialien von Prüfungen mitzubringen, die sie selbst durchführen (Modulbeschreibung, Prüfungsfragen, Auswertungshilfen etc.)

 

Ihre Trainerin:

Dr. Jutta Rach (Hochschuldidaktische Beratungsstelle, Fachhochschule Münster, Fachbereich Wirtschaft)

Anmeldeschluss: Donnerstag, 14. März 2019

Anmeldungen unter: team-weiterbildung@htwsaar.de