Präsentieren in der Lehre

Während einer Rede/Präsentation/Vorlesung findet intensive Kommunikation mit Menschen statt, deren Wahrnehmung und Verständnis über den visuellen Kanal unterstützt werden. Dazu bedarf es einer intensiven Beziehung zum Publikum, dessen Reaktionen aufmerksam registriert und konstruktiv beantwortet werden. In dieser Veranstaltung soll durch sinnvolle Verknüpfung von Üben, Weiterentwickeln und Rückmelden der persönliche Vortragsstil optimiert werden. Das Seminar findet am Montag, 18. März von 9:00 bis 17:00 Uhr und Dienstag, 19. März von 9:00 bis 13:00 Uhr statt.
Wann 18.03.2019 um 09:00 bis
19.03.2019 um 13:00
Wo Campus Rotenbühl, Raum B-E-07
Teilnehmer Das Seminar richtet sich an Dozierende und Bildungsverantwortliche, die regelmäßig vor Publikum auftreten und dabei Medien einsetzen.
Termin übernehmen vCal
iCal

Ziele

Die Teilnehmenden sollen zum einen darin unterstützt werden, ihre kommunikative Kompetenz weiterzuentwickeln. Dazu trainieren sie freies Reden in unterschiedlichen Formen, hinzu kommt die professionelle Handhabung von Medien. Zum anderen soll die Veranstaltung dazu genutzt werden, qualifiziertes Feedback mit Optimierungsvorschlägen zu erhalten.

Inhalte

-          Hörerkontakt herstellen

-          Sichere Beherrschung von Kurzredekonzepten

-          Reden + Medien = Präsentieren

-          Körper-'sprache' und Verhalten im Raum

-          Individuelle Beratung zu Stimme und Sprechen

Referent

Dr. Roland Forster ist Sprechwissenschaftler und trainiert und berät zu Themen der Mündlichen Kommunikation

 

Anmeldungsschluss: Montag 4. März 2019