Netzwerk Angewandte Pflegewissenschaft

Um die Versorgungs- und Pflegequalität im Saarland zu sichern ist es wichtig, Menschen für eine Ausbildung im Gesundheits- und Pflegeberuf zu begeistern sowie Gesundheits- und Pflegeberufe durch Akademisierung zu professionalisieren. Eine weitere groߟe Aufgabe besteht darin, die Menschen „zu pflegen“, die langjährig in professioneller Ausübung der Kinder-/Kranken- und Altenpflege tätig sind.

Es müssen neue Wege der Qualitätsentwicklung und (regionaler) Kompetenzbündelung in der Fort- und Weiterbildungslandschaft gefunden werden, um die Arbeitszufriedenheit und Berufsverweildauer positiv zu beeinflussen. Eine Anpassung betrieblicher und überbetrieblicher Fort- und Weiterbildungen für Pflegefachkräfte, gering qualifizierte Pflegekräfte aber auch für diejenigen, die fortbilden (Lehr- und Ausbildungspersonal, Dozenten) an das Bildungsniveau akademischer Pflegeausbildung ist unumgänglich.

Das „Netzwerk angewandte Pflegewissenschaft“ soll den einrichtungs- und schnittstellenübergreifenden interdisziplinären pflegewissenschaftlichen Diskurs fördern. Die Steigerung der Fort- und Weiterbildungsqualität und die Vernetzung von Expertenwissen leisten einen Beitrag zur Förderung der Versorgungs- und Pflegequalität im Saarland.

 

Unser Angebot

wissenschaftliche und evidenzbasierte Fortbildungen

  • pflegewissenschaftliche Themen
  • Fortbildungsangebote für
    - Auszubildende der Gesundheitsfachberufe,
    - Lehrer für Gesundheitsfachberufe,
    - Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger,
    - Gesundheits- und Krankenpfleger,
    - Altenpfleger,
    - Praxisanleiter

 Bitte sehen Sie dazu unser Fortbildungsprogramm für das Jahr 2016.

 

Unterstützung bei Ihren Forschungstätigkeiten

  • wissenschaftliches Arbeiten
  • Gesundheitsförderung im Pflegeberuf
  • evidenzbasierte Pflege

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Möchten Sie in unseren Email-Verteiler aufgenommen und über Fortbildungsveranstaltungen informiert werden? Dann schreiben Sie bitte eine E-Mail an: susanne.grundke@htwsaar.de Wir freuen uns auf Sie.

 

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei.

  • Im Rahmen der

    können für diese Veranstaltungen Punkte angerechnet werden.

 

Unsere Fortbildungen im Wintersemester 2017/18

Gesamtprogramm Download Flyer

Nächstfolgende Termine

07. November 2017: Gestaltung von Lernsituationen mit besonderem Schwerpunkt auf Methoden der Steuerung von Gruppendynamik. Referentin: Prof. Dr. Susanne Grundke, 14.30 - 16.00 Uhr in Raum 4202

29. November 2017: Schülervorlesung zum Thema "Pflege von Menschen mit Diabetes mellitus Typ 2". Ein Angebot für alle Auszubildenden der Gesundheits- und (Kinder-) Krankenpflege sowie Altenpflege. Referentin: Prof. Dr. Susanne Grundke, 10:00 -11:30 Uhr in Raum 4203

10. Januar 2018: Grundlagen der Beratung mit besonderem Schwerpunkt auf Pflegeberatung. Referentin: Prof. Dr. Susanne Grundke, 14.30 16.00 Uhr in Raum 3202                                                 

07. Februar 2018: Vorstellung der neu überarbeiteten S 2 (k) Leitlinie der DDG zu Diabetes im Alter. Referentin: Prof. Dr. phil. Susanne Grundke, 14.30 - 16.00 Uhr in Raum 4404                                                      

 

Vergangene Fortbildungen 2016

08. Dezember 2016: Risikoassessment - strukturiert beobachten und sicher einschätzen (II) Weitere Informationen sehen sie bitte hier: Download Flyer

17. November 2016:  Was erwartet die neue Generation im Rahmen des  Berufseinstiegs? Download Flyer

02. November 2016: Grundlagen der Pflegewissenschaft: Literaturrecherche in gesundheits- und pflegewissenschaftlichen Datenbanken. Weitere Informationen sehen sie bitte hier: Download Flyer

27. Oktober 2016: Expertenstandard „Pflege von Menschen mit chronischen Wunden“. Wie kann ich damit sinnvoll arbeiten? Weitere Informationen sehen sie bitte hier: Download Flyer

Die Veranstaltung war verschoben worden. Ein neuer Termin wird bekannt gegeben.

15. September 2016: Vermeidung von Nadelstichverletzungen und Postexpositionsprophylaxe. Weitere Informationen sehen sie bitte hier: Download Flyer

07. Juli 2016: Methodik und Didaktik für Praxisanleiter: Formulierung von Lernortbeschreibungen. Weitere Informationen sehen sie bitte hier: Download Flyer

09.Juni 2016: Lernen - ein komplexer Vorgang. Ein Exkurs zu klassischen Lerntheorien. Weitere Informationen sehen sie bitte hier: Download Flyer

23. Juni 2016: Methodik und Didaktik für Praxisanleiter: Von der Forschungsidee zur wissenschaftlichen Fragestellung. Weitere Informationen sehen sie bitte hier: Download Flyer

24. Mai 2016: Grundlagen Methodik und Didaktik in der Praxisanleitung: Gestaltung von Lernsituationen mit pflegewissenschaftlichem Schwerpunkt. Weitere Informationen sehen sie bitte hier: Download Flyer

19. Mai 2016: Risikoassessment - strukturiert beobachten und sicher einschätzen (I) Weitere Informationen sehen sie bitte hier: Download Flyer

28. April 2016: Fachdidaktische Konzepte für den Einbezug von Pflegewissenschaft in die Gestaltung von Lernsituationen. Weitere Informationen sehen sie bitte hier: Download Flyer

12. April 2016: Schülervorlesung:  Ein Angebot für alle Auszubildenden der Gesundheits- u. (Kinder-) Krankenpflege sowie der Altenpflege. Weitere Informationen sehen sie bitte hier: Download Flyer

21. April 2016: Computergestützte Patientenversorgung, Dokumentation und Kommunikation. Weitere Informationen sehen sie bitte hier:

Vergangene Fortbildungen2015

26. November 2015 Grundlagen der Pflegewissenschaft: wissenschaftliche Erkenntnisse in evidenzbasiertes Pflegehandeln umsetzen 

29. Oktober 2015 Kommunikation in Krisensituationen

07. Oktober 2015 Versorgung geriatrischer Diabetespatienten an der Schnittstelle Hausarzt und Pflege (Berufsgruppenübergreifende Vorträge & Workshops)

24. September 2015 Fachdidaktische Konzepte für den Einbezug von Pflegewissenschaft in die Gestaltung von Lernsituationen

27. August 2015 Grundlagen Methodik und Didaktik in der Praxisanleitung: Gestaltung von Lernsituationen mit pflegewissenschaftlichem Schwerpunkt

23. Juli 2015 Journal Club

25. Juni 2015 Grundlagen der Pflegewissenschaft: Pflegehandeln wissenschaftlich begründen

18. Juni 2015 Wissenstransfer in der Pflege Pflegemanagementtagung. Jahrestagung der Pflegedienstleitungen psychiatrischer Kliniken in Bayern, Bildungswerk Irsee

28. Mai 2015 Grundlagen der Pflegewissenschaft: Forschungsmethoden

23. April 2015 Grundlagen der Pflegewissenschaft: Literaturrecherche in gesundheits- und pflegewissenschaftlichen Datenbanken, htw saar

21. April 2015 Psychische Fehlbelastung im Pflegeberuf: Ansatzstellen für ressourcenorientierte Arbeitsgestaltung, htw saar

26. März 2015 Grundlagen der Pflegewissenschaft: Pflegehandeln wissenschaftlich begründen, htw saar

29. Januar 2015 Fortbildung zum Thema "Psychische Fehlbelastung im Pflegeberuf: Ansatzstellen für ressourcenorientierte Arbeitsgestaltung".

 

Aktuelle Projekte

Entwicklung einer "Diabetes-App"

 

Abgeschlossene Projekte

Forschungspreis für Studierendenprojekt

Am 27. November 2014 waren Studierende des ausbildungsintegrierten Bachelor-Studiengangs Pflege (5. Semester) zu Gast auf der 5. Jahrestagung "Dokumentation und Kalkulation hochaufwendiger Pflege mittels PKMS" in Kassel und erreichten dort den dritten Platz beim "Forschungspreis der PKMS-Jahrestagung", ausgreichtet vom Recom-Verlag.

Evaluation der saarländischen Altenpflegeausbildung mit Fokus auf Optimierungspotenziale des BIBB-Curriculums

Die Erweiterung des Kompetenz- und Aufgabenspektrums, im Zuge der Professionalisierung der Pflege und des pflegerischen Handelns, erfordert eine entsprechende Aktualisierung/Anpassung der Ausbildungsinhalte der Pflegeberufe. Ziel der Evaluation ist es, Ansatzpunkte für die Optimierung (Ist-Situation) und/oder die Korrektur curricularer Inhalte des BIBB-Curriculums aufzuzeigen. Der Hauptfokus richtet sich auf Aktualisierung der Lehrinhalte und auf Optimierungspotenziale in der Theorie-Praxis-Verknüpfung.

Fortbildung zum Thema: Typ-2-Diabetes - Optimierung der Versorgung geriatrischer Patienten

Die Fortbildung fand am 08.01.2014 in der ֖kumenischen Sozialstation in Brücken statt.

Entwicklung und Konzeption eines Fortbildungs-curriculums zur interdisziplinären Versorgung Älterer insulinpflichtiger Diabetiker(innen) mit der Studienprojektgruppe "Netzwerk angewandte Pflegewissenschaft"

Das Fortbildungscurriculum wurde gemeinsam mit der Studienprojektgruppe "Netzwerk angewandte Pflegewissenschaft", bestehend aus 7 Studierenden des Bachelor-Studiengangs "Management und Expertise im Pflege- und Gesundheitswesen" am Department für Gesundheit und Pflege der HTW des Saarlandes, entwickelt. Die erste Fortbildung zur interdisziplinären Versorgung Älterer insulinpflichtiger Diabetiker fand am 08.01.2014 fand in der ֖kumenischen Sozialstation Brücken e.V. statt.

Ermittlung von Kriterien zur Qualitätsentwicklung für Fortbildungen in der Kranken- und Altenpflege

Zu Besuch auf dem 47. Kongress für Allgemein- und Familienmedizin (DEGAM) in München zusammen mit der Studienprojektgruppe "Netzwerk angewandte Pflegewissenschaft"


Projektleitung

Prof. Dr. Susanne Grundke

htw saar
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken
Raum 126, EG
t +49 (0) 681 5867 - 751
f +49 (0) 681 5867 - 463

weitere Informationen

Besucheradresse: Hohenzollernstraße 126 (EG und 1. OG) 66117 Saarbrücken

 

Danksagung an die Projektkoordination

"Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung. Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude." (Dietrich Bonhoeffer)

Das "Netzwerk für angewandte Pflegewissenschaft"bedankt sich aufrichtig und von ganzem Herzen bei Désirée Schäfer (M. Sc.) für die hinwendungsvolle und engagierte Arbeit. Für Deine Promotionsforschung unsere allerbesten Wünsche, liebe Désirée!