Cathy-Ann Dorry,
Studentin Betriebswirtschaft




Zu dem BWL-Studium bin ich durch ein freiwilliges Praktikum nach dem Abitur in einer Steuerberatungsgesellschaft gekommen. Dabei habe ich gemerkt, dass ich ein sehr großes Interesse an Wirtschaft habe. Nun studiere ich BWL im 6. Semester mit den Schwerpunkten Wirtschaftsinformatik sowie Rechnungs-, Prüfungs- und Finanzwesen. 
 

Ich habe mir, bevor ich mich beworben habe, die Studiengangsbeschreibungen durchgelesen und danach Leute gefragt, die BWL an der htw saar studiert haben, und festgestellt, dass die Inhalte mich insgesamt sehr interessieren. Durch die Schwerpunktwahl habe ich die Möglichkeit, mein Grundwissen stärker in dem Bereich zu vertiefen, der mich wirklich interessiert. Von Personal bis hin zu Wirtschaftsinformatik steht mir jede Tür offen. Betriebswirtschaftslehre wird an der htw saar sehr zukunftsorientiert gelehrt, das heißt, die großen Themen der Gegenwart und Zukunft, wie beispielsweise Digitalisierung, sind mit ins Studium integriert.   

Das Studium an der htw saar finde ich klasse – aus vielen Gründen: Innerhalb des Semesters wird man in Gruppen aus rund 30-40 Personen aufgeteilt, in denen man gemeinsam die Vorlesungen besucht. Das verbessert die Zusammenarbeit in den Vorlesungen. Gruppenarbeiten können besser erledigt werden, weil man sich schon kennt. Außerdem haben die Dozent*innen dadurch die Möglichkeit, individuell auf Fragen einzugehen. Häufig kommt es vor, dass Dozent*innen mit der Gruppe vor der Vorlesung Gespräche führen und es dadurch zu einer lockeren Atmosphäre kommt. Die Vorlesungen sind sehr gut aufbereitet und werden durch passende Tutorien von Student*innen aus höheren Semestern ergänzt. Das hat den Vorteil, dass die Student*innen von ihren Erfahrungen berichten und Tipps für die Klausurvorbereitung geben. Es gibt auch nicht die klassischen „Aussiebklausuren“, wie man es von anderen Unis kennt. Klar, die Vorlesungen sind anspruchsvoll, aber wenn man am Ball bleibt und die ergänzenden Tutorien annimmt, besteht man das easy!  

„Als Mensch wahrgenommen“  

Dazu kommt der sehr respektvolle Umgang miteinander. Es ist selbstverständlich, dass sich die Student*innen untereinander helfen. Schließlich kennt man sich, weil die Gruppen nicht so groß sind. Auch auf dem Flur grüßen sich Student*innen und Dozent*innen oder sitzen gemeinsam am Mensatisch in der Mittagspause und tauschen sich aus. Du wirst an der htw saar nicht als Matrikelnummer behandelt. Du wirst an der htw saar als Mensch wahrgenommen, so wie du bist.  

Digitalisierung und Entrepreneurship spielen eine sehr große Rolle an der htw saar! Es gibt zahlreiche Seminare, in denen Du dein eigenes Start-up großziehen kannst, eigene Geschäftsideen entwickeln kannst und zum Entrepreneur ausgebildet wirst. Die Digitalisierung spiegelt sich beispielsweise in den Modulinhalten wider. Du wirst in den Grundlagen der Wirtschaftsinformatik ausgebildet und kannst lernen, wie Geschäftsprozesse in Unternehmen digitalisiert und optimiert werden können.   

„Student*innen perfekt für zukünftige Berufe ausgebildet“  

Bisher war ich noch nicht in der praktischen Studienphase, jedoch bewerbe ich mich aktuell für ein Praktikum. Mir ist beim Durchlesen der Stellenbeschreibungen für die Praktikumsstellen bei großen Unternehmen schnell aufgefallen, dass die htw saar die Student*innen perfekt für zukünftige Berufe ausbildet. Beispielsweise lernt man im Studium mit den ERP-Systemen SAP oder Microsoft Dynamics zu arbeiten und der sichere Umgang damit wird von vielen Unternehmen erwartet. Damit hebt man sich von anderen Bewerber*innen ab.  

Ich möchte nach meinem Bachelor-Abschluss zunächst den Master anstreben. Danach möchte ich gerne in der Steuerberatung und/oder Wirtschaftsprüfung oder als IT-Consultant arbeiten. Bevor ich an der htw saar studiert habe, wollte ich den Weg der Steuerberaterin einschlagen. Da es jedoch vorgesehen ist, Wirtschaftsinformatikmodule zu belegen, musste ich mich damit auseinandersetzen, was mein Interesse daran geweckt hat. Damit wurden mir neue berufliche Perspektiven eröffnet, die mir vorher gar nicht klar waren. Auch regelmäßige Vorlesungen, die von Unternehmen gehalten werden, ermöglichen einen Einblick in andere Berufe.   

Ich habe insgesamt drei Semester pandemiebedingt online studiert. Das hat wirklich sehr gut funktioniert. Es wurde sehr schnell auf digitale Lehrformate gewechselt und insbesondere die Dozent*innen zeigten viel Rücksicht und Verständnis für entweder technische Probleme oder für die allgemeine Situation. Wenn die technische Ausstattung für Student*innen nicht vorhanden war, konnten die Geräte von der htw saar ausgeliehen werden. Auch die Tutorien konnten zu den geplanten Zeiten online stattfinden und so konnte der Lehrstoff besser vertieft werden. Alle Klausuren konnten in Präsenz stattfinden, denn die htw saar hat dafür sowohl die Congresshalle als auch die Saarlandhalle angemietet und die Prüfungsbedingungen angepasst. Ohne diese Bemühungen und das Verständnis von der Hochschule hätten viele Student*innen ihr Studium nicht so durchziehen können, wie sie es gemacht haben.   

Hier geht's zur Fakultät für Wirtschaftswissenschaften: htwsaar.de/wiwi 

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns