Franziska Lehmon,
Absolventin Wirtschaftsingenieurwesen (Master), technische Trainee bei Hager Group


Ich habe an der htw saar mein Bachelorstudium von 2016-2020 (Start direkt nach Abitur) und danach mein Masterstudium im Februar 2022 absolviert. Während des Bachelorstudiums habe ich meine Praxisphase im technischen Einkauf bei der ZF Friedrichshafen AG verbracht und anschließend im Rahmen der Bachelor-Abschlussarbeit ein Projekt zum Thema technische Sauberkeitsanforderungen und Bewertung von Prüfverfahren einer Druckguss-Getriebe-Komponente übernommen. Während des Masterstudiums habe ich als Werkstudentin im Bereich Qualitätssicherung/ Qualitätsmanagement bei der Festo Polymer GmbH gearbeitet. Für meine Master-Abschlussarbeit habe ich in Zusammenarbeit mit der htw saar (Prof. Dr. Christian Köhler), im Themengebiet des Technologiemanagements einen Leitfaden zur Erstellung eines Technologieradars entwickelt und diesen an den additiven Fertigungstechnologien angewendet. 

Seit Januar 2022 arbeite ich als technische Trainee bei der Hager Group. Das Traineeprogramm gibt mir die Möglichkeit, ein großes Netzwerk innerhalb des Unternehmens aufzubauen. Innerhalb von 18 Monaten kann ich verschiedene Bereiche, sowohl in der Produktion und dem Engineering als auch im Vertrieb kennenlernen. Da im Rahmen meines Studiums die technische und kaufmännische Komponente abgedeckt wurde, gibt mir das Programm die Möglichkeit, nun auch beide Bereiche in der Praxis zu durchlaufen. Somit kann ich selbst austesten, welche Bereiche mir persönlich am meisten Spaß machen und wo ich zukünftig arbeiten möchte. Das Ziel des Programms besteht darin, nach 18 Monaten den Bereich gefunden zu haben, in welchem man eingesetzt werden möchte. Die Übernahme von eigenen Projekten hilft mir dabei, mich sowohl fachlich als auch persönlich enorm weiterzuentwickeln.  

Mich hat das Studium an der htw saar sowohl fachlich als auch persönlich enorm weiterentwickelt. Für mich steht sogar die persönliche Entwicklung im Vordergrund. Meiner Meinung nach legen die fachlichen Kenntnisse nur den Grundstein für die spätere berufliche Laufbahn, das persönliche Auftreten ist jedoch verantwortlich dafür, wie sich die berufliche Laufbahn weiterentwickelt. Und genau darin liegt für mich der Mehrwert der htw saar. Hier ist man keine Matrikelnummer im System, sondern man wird als Person und eigene Persönlichkeit wahrgenommen. Die Professoren fordern, geben jedoch auch genauso viel zurück.  

Ein Satz meines Professors, der mir bis heute im Kopf bleibt (Herr Prof. Dr. Köhler, er hat meine Masterarbeit betreut, der Satz ist nach meinem Kolloquium gefallen): „Ich weiß noch, wie Sie ganz am Anfang im ersten Bachelorsemester dagesessen haben und wie Sie heute hier stehen und präsentieren, das freut mich einfach mit anzusehen.“  

„Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung wird ebenfalls vermittelt“  

Auch während meines Bewerbungsprozesses für die Zeit nach dem Studium habe ich nach Tipps gefragt und super Unterstützung bekommen, was ich absolut nicht als selbstverständlich sehen würde. Dieser persönliche Kontakt zwischen Studierenden und Professor*innen ist auch auf die Studierenden untereinander zu übertragen. Die htw saar macht es einem selbst sehr einfach, den Kontakt zu anderen Studierenden zu knüpfen. Durch die persönliche Atmosphäre ist es fast unmöglich, seine Kommiliton*innen nicht kennenzulernen. Für mich ist dieser Aspekt enorm wichtig. Zusammen lernen und zusammen feiern gehört für mich einfach dazu. Bis heute führe ich enge Freundschaften aus dem Studium.  

Diversity ist für mich ein wichtiger Aspekt an der htw saar. Fachlich kann man sich in verschiedenen Bereichen weiterbilden, und persönlich ist jeder willkommen. Die Studierenden sind auch sehr unterschiedlich, einige kommen (so wie ich) direkt nach dem Abitur, andere haben eine Ausbildung davor gemacht oder haben schon Kinder. Untereinander können wir uns mit unseren Erfahrungen weiterhelfen und fachlich und persönlich weiterbringen.  

Die Mission der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften lautet “Wir vermitteln mehr als Wissen”. - dazu zählen die Förderung der persönlichen Entwicklung, die Eröffnung beruflicher Perspektiven, die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung, fairer und respektvoller Umgang miteinander sowie die regionale Vernetzung und internationale Ausrichtung.   

Die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung wird ebenfalls an der htw saar vermittelt: Auch wenn mein Studium auf den ersten Blick nicht unbedingt viel mit sozialer Verantwortung zu tun hat, konnte ich währenddessen auch über den Tellerrand hinausblicken. An der htw saar bekommt man die Möglichkeit, durch verschiedene Wahlmodule auch einmal in ganz andere Bereiche reinzuschnuppern. So konnte ich beispielsweise an einem sozialen Projekt mitwirken, dem „Kinotag für saarländische Heimkinder“, und selbst Verantwortung übernehmen. Für mich hatte dieses Projekt hinsichtlich meiner persönlichen Entwicklung und bezogen auf die Themenbereiche der Organisation und des Projektmanagements einen großen Mehrwert. Was ich zugegebenermaßen zu Beginn nicht unbedingt erwartet hatte.   

Mein Tipp für Studierende: Seid offen für neues und scheut euch niemals, um Rat zu fragen. Jeder, der Rat von Studierenden oder Professor*innen möchte, der findet auch Anschluss. Und traut euch, nur wenn ihr eure Komfortzone verlasst, könnt ihr euch weiterentwickeln. 

 Hier geht's zur Fakultät für Wirtschaftswissenschaften: htwsaar.de/wiwi 

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns