Miriam Renner,
Absolventin Internationales Tourismus-Management (Bachelor), Master-Studentin Freizeit-​, Sport-​, Tourismus-​Management

An der htw saar studiere ich Sport-, Freizeit- und Tourismusmanagement im Masterstudiengang. Mein Bachelorstudium habe ich in International Tourism Management an der htw saar mit einem Doppelabschluss an der finnischen Universität Saimia (2014-2018) absolviert.
  

Zum Bachelorstudiengang bin ich durch eine Unterhaltung einer Studentin gekommen, die an der htw saar studiert hat. Wir haben uns als Festival Trainees auf dem Rocco del Schlacko kennengelernt. Nach dem Gespräch und eigener Recherche war mir klar, das passt zu mir! Wichtig war hier auch mein großes Interesse an englischsprachigen Vorlesungen, deren Inhalt, die wirtschaftliche und touristische sowie die internationale Ausrichtung des Studiengangs. Und weil ich an der htw saar sehr zufrieden war, habe ich mich auch für den Master hier entschieden.  

An der htw saar finde ich die Gasttutorenvorträge aus der Praxis besonders spannend, neben den realen bzw. realitätsnahen Projekten. Hervorzuheben sind das Engagement der Professor*innen und die Kooperationsmöglichkeiten mit ausländischen Universitäten (z.B. Erasmus, Chance zum Doppelabschluss, Projekte wie ACEEPT).  

Ein großes Plus der htw saar ist ihre internationale Ausrichtung: Da ich im Bachelor den internationalen Studiengang besucht habe, waren viele Elemente international ausgerichtet, wie z.B. internationales Recht, Human Resource Management oder Intercultural Competences. Darüber hinaus gibt es auch für alle Student*innen der Hochschule Angebote für interkulturelle Kommunikation oder Zusammenkünfte von Studierenden aller Länder, um auch so ein internationales buntes Miteinander zu fördern und spezielle kulturell bedingte Verhaltensweisen, die zu Missverständnissen führen könnten, erkennen zu lernen und Toleranz zu fördern.   

Neben dem Studium arbeite ich im International Office der htw saar und betreue internationale Regelstudierende. Die htw saar zieht internationale Studierende an und erleichtert ihnen den Einstieg in ein deutsches Studium bzw. in den Alltag in Deutschland u.a. durch Vorbereitungskurse für internationale Student*innen oder regelmäßig stattfinde Events.   

Praxis: von Hurtigruten nach Bali  

Auch das Thema Nachhaltigkeit begegnet uns an der htw saar auf Schritt und Tritt. Nach dem Motto „Großes entsteht im Kleinen“ sieht man auch an vielen „kleinen“ Ecken der htw saar Bemühungen zur Nachhaltigkeit, angefangen bei wiederverwendbaren Kaffeebechern in der Mensa bis hin zur Verankerung des Themas Nachhaltigkeit in sehr vielen Studiengängen – einige Projekte behandeln das Thema.  

Während des Bachelorstudiums habe ich ein Praktikum im PR-Bereich der Hurtigruten Reederei, Hamburg, absolviert. Meine Aufgaben umfassten die Betreuung der Social-Media-Kanäle, Kundenkontakte via E-Mail, Übersetzungsarbeiten, Absprachen mit Werbeagenturen, Korrekturlesen sowie Erstellen von Textelementen und Statistiken. Ein weiteres Praktikum hat mich als Hotel Management Assistant ins Holiway Garden Resort & Spa nach Bali, Indonesien, geführt. Dort war ich zuständig für Betreuung der Gäste, Ein- und Auschecken, Buchhaltung und Steuern, Planung, Durchführung und Betreuung des Aufenthalts internationaler Seminargruppen (inkl. E-Mail-Kontakt und Buchungsbestätigungen) sowie Kontrolle der Unterkünfte.  

Im Rahmen meines Bachelorstudiums habe ich einen Doppelabschluss an der Uni von Saimia, Finnland, abgelegt. Das hat mir persönlich und professionell sehr viel gebracht. Die Erfahrung und die Unterstützung beider Hochschulen waren durchweg positiv. Damals war ich die erste Studentin, die den Doppelabschluss mit der Saimia durchgeführt hat, da der Vertrag während meines ersten Auslandssemesters erst zustande kam. So war öfter mal etwas unklar, ich hatte aber immer Unterstützung und eine|n Ansprechpartner*in – kurz: Es war eine meiner besten Entscheidungen, den Doppelabschluss zu machen. Ich empfehle es allen!  

„Mut haben, neu zu denken“  

Da mein bisheriger professioneller Werdegang sehr international geprägt war und ich bereits in vielen Ländern in unterschiedlichen Positionen gearbeitet habe, würde ich gerne in einem international kooperierenden Unternehmen in der Umgebung arbeiten. Es muss trotz der speziellen Ausrichtung meiner Studiengänge nicht zwingend in der Tourismusbranche sein, da mein erlerntes ökonomisches Wissen auch auf andere Branchen übertragbar ist, es wäre jedoch ein Plus. Für berufliche Perspektiven gibt es viele Möglichkeiten der Unterstützung und Beratung seitens der htw saar – übrigens auch zur Unternehmensgründung.  

Zukünftigen Studierenden möchte ich empfehlen, den Mut zu haben, anders bzw. neu zu denken, sich lieber mit einer neuen und innovativen Idee etwas zu trauen, dabei eventuell zu scheitern und etwas daraus lernen, als mit dem bereits existierenden Strom zu schwimmen. Und ich empfehle, die Angebote des Studium Plus zu nutzen, um sich so persönlich und professionell mithilfe der htw saar außerhalb des regulären Studiums weiterzuentwickeln und sich durch das erworbene Wissen und durch Zertifikate abzuheben. 


 Hier geht's zur Fakultät für Wirtschaftswissenschaften: htwsaar.de/wiwi 

 

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns