ERASMUS STT

Die Internationalisierung der htw saar ist ein wichtiger Baustein der Hochschulstrategie. Als unterstützende Maßnahme dazu sind Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen von Beschäftigten aus den Fakultäten und der Verwaltung an den (europäischen) Partnerhochschulen im Ausland möglich, sogenannte STT (Staff)-Maßnahmen.

Die Internationalisierung der htw saar ist ein wichtiger Baustein der Hochschulstrategie. Als unterstützende Maßnahme dazu sind Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen von Beschäftigten aus den Fakultäten und der Verwaltung an den (europäischen) Partnerhochschulen im Ausland möglich, sogenannte STT (Staff)-Maßnahmen.

Auswahlverfahren 2020/2021

Für die aktuelle Mobilitätsrunde (1.10.2020 – 30.9.2021) gilt der verlängerte Bewerbungsschluss 1. September 2020.

Alle zugesagten Förderungen der letzten Auswahlrunden, die aufgrund COVID-19 nicht stattfinden konnten und vom Veranstalter verschoben werden mussten, können zu einem späteren Zeitpunkt gefördert werden. Die ursprüngliche Laufzeit unseres ERASMUS-Förder-Programmes (Sept 2019 – Sept 2020) wurde von der zuständigen ERASMUS-Agentur bis März 2022 verlängert.

Zielgruppe ist das htw saar Personal aus den Fakultäten und der Verwaltung wie zum Beispiel Studienberatung, Öffentlichkeitsarbeit, Finanzen, wissenschaftliche Mitarbeiter(innen) oder LfbA`s (wobei die Letzteren auch die Möglichkeit haben das STA Programm zu nutzen. Beschäftigte der FITT gGmbH können leider nicht an diesem Programm teilnehmen.

Der einwöchige Auslandsaufenthalt hat mehrere Zielsetzungen:

  • Fachlicher Austausch und neue Perspektiven,
  • Förderung der Sprach- und interkulturellen Kompetenz,
  • Entwicklung, Ausbau und Vertiefung von internationalen Netzwerken.

Für die Mobilitäten wird jeweils ein detailliertes Arbeitsprogramm, zum Beispiel im Rahmen einer Hospitation oder Work Shadowing, mit der Gastinstitution abgesprochen.

Bei der Auswahl der Gastinstitution ist zu überlegen, welche für das geplante Vorhaben und das Ziel des Aufenthaltes geeignet ist. Dies kann eine möglichst große Ähnlichkeit in Größe und Hochschultypus bedeuten, aber auch die Einsicht in ganz andere Vorgänge, Methoden, Strukturen. Bei Besuch von ERASMUS+ Partnerhochschulen der htw saar, in denen bereits Studierenden- und Dozierendenmobilität etabliert ist, sollten die Teilnehmer auch zur Vertiefung der Kooperation beitragen (z. B. Studierende der eigenen Hochschule vor Ort treffen, Ansprechpartner für interessierte Incomings sein).

Die Höhe der pauschalisierten ERASMUS+ STT Förderung  richtet sich nach dem jeweiligen Zielland und deckt in der Regel die entstehenden Reise- und Aufenthaltskosten ab. Den genauen Fördersatz teilen wir Ihnen vor der Reise mit.

Nach Abschluss der Mobilitätsmaßnahme ist die Anfertigung eines Berichtes über die Tätigkeit im Rahmen der Personalmobilität sowie eine Bestätigung der Gasteinrichtung obligatorisch. Die Teilnehmer(innen) werten die gemachten Erfahrungen aus und bringen diese in die eigene Abteilung oder den Arbeitsbereich ein. Darüber hinaus berichten die Teilnehmer(innen) über ihre Erfahrungen in Form eines Kurzvortrages auf der Personalversammlung, eines Berichtes im htw saar Newsletter o. ä.

Weitere Informationen zum Antragsverfahren und zu den Antragsunterlagen an der htw saar

 

Bericht im htw saar Newsletter (F. Lampert, I. Sefrin)

IMOTION: Online Plattform zur Förderung von "staff training activities"

Bericht über die erste ERASMUS+ Staff Training Week an der htw saar 2017

 

Einstellungen
inhalt1

Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns