• Wann 02.03.2023 07:00 - 11:00
  • Wo Online über Zoom

„Die besten Köpfe“ zu gewinnen ist nicht immer einfach und reproduziert – oft trotz bester Intentionen – gesellschaftliche Ausschlussmechanismen. Um diese Personalauswahlverfahren, z.B. Berufungen, professionell und chancengerechter zu gestalten, wird nicht nur rechtliches und prozessuales Grundwissen benötigt, sondern auch ein reflektierter und sensibilisierter Umgang mit verschiedenen, im Hochschulkontext typischen Stereotypen und Vorurteilen. An dieser Stelle setzt dieser halbtägige Workshop an. Neben kritischen Verfahrensschritten stehen Biases – kognitive oder implied Biases sowie Gender Biases –, ihre Definition und Vielfalt, ihre Auswirkungen auf Personalauswahlverfahren sowie der Umgang mit ihnen im Mittelpunkt.

Voraussetzung für den Workshop ist eine vertrauliche und respektvolle Atmosphäre. Im Workshop wechseln sich verschiedene Arbeitsmethoden, z.B. theoretische Impulssequenzen, offener Austausch im Plenum sowie in Klein- und Murmelgruppen, praxisorientierte und lösungszentrierte Übungen, Selbsterfahrung und -reflektion, ab.

Ziele

  • Fokus und Wahrnehmung für das Thema (Gender) Biases in Berufungsverfahren
  • Sensibilisierung der Teilnehmenden für Auswahlkriterien in Ausschreibung, Auswahl, Anhörungsprozess
  • typische Wahrnehmungs- und Verzerrungseffekte (Biases)
  • Sensibilisierung für implizite Gender Stereotype in der Wissenschaft

 

Inhalte

  • Berufungs- und Personalauswahlverfahren
    • Verfahrensüberblick
    • Kritische Stellen für chancengerechte Verfahren
  • Biases – and why they matter
    • Definition
    • Übersicht über versch. kognitive Biases (implicit biases)
    • Geschlechterstereotype im Hochschulbetrieb und typische Biases in Berufungsverfahren
    • Implizite Gender Stereotypen
  • Auswirkungen von und Umgang mit Biases in Berufungs- und Personalauswahlverfahren, z.B. Ausschreibungen und Auswahlkriterien
Referentin: Dr. Sabine Blackmore - Blackmore Coaching für Wissenschaft und Gleichstellung

Anmeldungen unter: gleichstellung@htwsaar.de

Teilnehmer

Das Seminar richtet sich an Professor*innen und (potentielle) Angehörige von Bewerbungs- und Berufungskommissionen

Kontakt

Sandra Wiegand

familie@htwsaar.de

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Ministerium der Finanzen und für Wissenschaft des Saarlandes

Folge uns