Fahrzeugtechnik (B. Eng.)

Studienabschluss RegelstudienzeitStudienbeginnAnmeldung
Bachelor of Engineering (B. Eng.)  7 Semesternur WSbis 15. Juli


Bewerbungsfristen und Zulassungsvoraussetzungen
Bewerbungsfristen
  • Anmelden bis spätestens 15.7. eines jeden Jahres beim Studierendenservice der HTW.
  • Die Aufnahme des Studiums erfolgt nur jeweils zum 1. Oktober eines jeden Jahres.
  • Der Vorlesungsbeginn ist in der Regel der 3. Montag im Oktober.
Zulassungsvoraussetzungen
  • die Fachhochschulreife oder
  • die allgemeine Hochschulreife oder
  • von der zuständigen Schulbehörde als gleichwertig anerkannter Schulabschluss,
  • 12 Wochen Vorpraktikum (möglichst vor dem Studium, aber spätestens bis zum Vorlesungsbeginn des 3. Semesters)

Fahrzeugtechnik

Fahrzeugtechnik Die Situation der weltweiten Fahrzeugindustrie ist derzeit durch einen extrem hohen Innovationsgrad gekennzeichnet. Die Aufgabe, den Personenverkehr durch Pkw unter ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten weiter zu optimieren und gleichzeitig die individuellen Bedürfnisse der Autokäufer zu befriedigen, führt zu einer Fülle technischer Weiterentwicklungen und Neuerungen in der Fahrzeugtechnik in den Feldern:

  • Emissionsreduzierung
  • Vernetzung Fahrer-Fahrzeug-Umwelt
  • Aktive und passive Sicherheit
  • Diversifizierung und Individualisierung

 

Dies erfordert neue Entwicklungen in allen Fahrzeugbereichen (Aufbau, Antrieb und Fahrwerk) mit einem höheren Vernetzungsgrad der Bereiche, Systeme und Komponenten der Fahrzeuge. Erste Ergebnisse sind u. a.:

  • Elektro- und Hybridfahrzeuge
  • Leichtbau mit Stahl-, Leichtmetall- und Faserverbundwerkstoffen
  • Fahrzeug-Fahrzeug-Umwelt-Kommunikation (SIMTD)

Berufsfelder

Entwicklungs-Ingenieure für Fahrzeugtechnik können sowohl beim Automobilhersteller,als auch beim Systemlieferanten (z. B. Bosch, ZF, Continental etc.) und bei Komponenten- oder Teilelieferanten tätig werden. Dabei gelten gerade die Systemlieferanten als Motor der Innovation in der Fahrzeugtechnik. Die spezifischen Einsatzfelder sind u.a.:

  • Entwicklungs-Ingenieur
    • Konstruktion
    • Versuch
    • Simulation (Berechnung)
  • Projekt-Ingenieur (System-Engineer)
  • Kundenbetreuer (Verkaufsingenieur)
  • Dokumentation – Vorschriften und Gesetze (technische Überwachungsvereine etc.)
  • Marketing

Details zum Studium

Am Anfang des Studiums werden die Grundlagen gelegt, die es ermöglichen, fahrzeugtechnische Zusammenhänge grundlegend zu verstehen. Danach erfolgt die fahrzeugspezifische Ausbildung in den Bereichen Aufbau, Antrieb und Fahrwerk. Dabei werden neben den Grundlagen auch die neuesten Entwicklungen aus den Bereichen Motoren, Getriebe, Elektro- und Hybridantriebe, aktive und passive Sicherheit, elektronische Fahrzeugregel- und -kommunikationssysteme behandelt.

In der Anwendungsphase wird das erlernte Wissen in Simulation, Versuch und Projektarbeit in industrienahen Aufgaben eingesetzt und vertieft. Dies schließt auch – bei Interesse des Studierenden – die Mitarbeit im Formula Student Team der HTW, dem SaarRacingTeam, und die Teilnahme an diesem internationalen Hochschulwettbewerb ein.

Den Abschluss des Studiums bildet eine praktische Studienphase in der Industrie und die dreimonatige Bachelor-Thesis, ebenfalls aus einem industrienahen Aufgabengebiet und häufig ebenfalls in einem Industrieunternehmen.



Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes
Studierendensekretariat
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 5867 - 115
E-Mail: stud-sek@htw-saarland.de

Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns